eGovernment Summit 2009

eGovernment 3.0 – die Strategie für Deutschland

15.09.2009 | Redakteur: Manfred Klein

Der eGovernment Summit 2009 widmet sich den aktuellen Herausforderungen von eGovernment
Der eGovernment Summit 2009 widmet sich den aktuellen Herausforderungen von eGovernment

Impulse über die Veranstaltung hinaus

Auch für Günther Theis, Bereichsleiter Öffentliche Verwaltungen bei Symantec, stehen die wirtschaftliche Erwägungen im Fokus: „Die IT spielt hinsichtlich eines effektiven Datenschutzes heute oft die primäre Rolle. Entsprechend sehen wir im Behördenumfeld eine Zunahme von Projekten, die auf die Modernisierung der IT-Sicherheitsinfrastruktur abzielen. Dabei stehen immer öfter Maßnahmen zum Schutz vor Datenverlust im Mittelpunkt. Das klingt zunächst simpel, bedenkt man jedoch, dass sich der Datenbestand etwa alle zwei Jahre verdoppelt, wird das schnell zur Mammutaufgabe. Gutes Wirtschaften mit den Budgets ist gefragt, doch auch Investitionen in eine effiziente IT können zu erheblichen Einsparungen führen.“

Dr. Margrit Müller-Ontjes brachte die Zielsetzungen des eGovernment Summit 2009 so auf den Punkt: „Wir sind nach den sehr guten Erfahrungen des Vorjahres wieder beim eGovernment Summit dabei. Ausschlaggebend waren vor allem drei Gründe: Erstens diskutieren dort die wesentlichen Akteure. Das ist ein kleiner, exklusiver Kreis. Man hat sonst kaum die Gelegenheit, so viele Impulse aufzunehmen und auszutauschen. Außerdem sorgt der Teilnehmerkreis dafür, dass inhaltlich diskutiert wird. Zweitens werden beim Summit aus unserer Sicht die richtigen politischen Themen zu den Feldern eGovernment, Effizienzsteigerung, Bürokratieabbau und Management öffentlicher Einrichtungen diskutiert. Natürlich geht es auch um die Frage, welchen Beitrag Informationstechnologie leisten kann, Ziele in diesen Bereichen erfolgreich umzusetzen. Dabei wird die IT als das behandelt, was sie ist: ein Werkzeug, um bestimmte Aufgabe effizient zu erfüllen. Drittens: Der eGovernment Leadership-Award, der im Rahmen des Summit verliehen wird, sorgt dafür, dass sich das Thema eGovernment in der Politik mehr und mehr verankert. Der Blick der Fachöffentlichkeit wird über die Fachberichterstattung auf dieses Thema gelenkt. Der Summit gibt also über die Veranstaltung hinaus Impulse und sorgt für weiteren Schwung.“

 

eGovernment 3.0 – die Strategie für Deutschland

Inhalt des Artikels:

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2040957 / 2009)