Einblicke in die ECM-Landschaft auf der CeBIT

Effektive Prozesse: Schnell, mobil und sicher zum eGovernment

| Autor / Redakteur: Bianka Boock / Gerald Viola

Durch Nutzung der AJAX-Technologie liefert das jadice web toolkit auf allen Arten von Endgeräten schnellen Zugang. Damit ist es für die Erstellung sicherer Portale geeignet, über die den Bürgern jederzeit alle Arten ihrer eigenen Dokumente zur Verfügung stehen – auf allen Plattformen und Endgeräten. Ebenso können Vertreter von Regierungsbehörden im Außeneinsatz mittels Webbrowser über diese Portale sicher für sie relevante Dokumente einsehen und bearbeiten.

Für das effiziente Suchen, Finden und Analysieren von Informationen entwickelt die IntraFind Software AG Produkte und Lösungen. Als langjähriger Partner öffentlicher Auftraggeber bietet IntraFind professionelle und nachhaltige Software, die die hohen Anforderungen an Vertraulichkeit, Sicherheit und Kostentransparenz im Öffentlichen Sektor berücksichtigt.

Auf der CeBIT präsentiert IntraFind (Halle 3, Stand D34/1) die Lucene-basierte Enterprise-Search-Lösung iFinder, die intelligent und anwenderfreundlich die Suche in verschiedenen Datenquellen unterstützt. Darüber hinaus erleichtert iFinder die Suche in Online-Portalen und kann eingesetzt werden, um Behördengänge für Bürger durch den schnellen und umfassenden Zugang zu Formularen und Anträgen zu erleichtern.

ECM-Forum hat den Öffentlichen Sektor im Blick

Zusätzlich zu den Angeboten der Aussteller vermitteln vom 5. bis 8. März Experten Wissenswertes im ECM-Forum (Halle 3, Stand D17), das der BITKOM und der VOI gestalten. Es steht unter dem Motto „Shared Content“ und umfasst Fachvorträge, Best-Practice-Beispiele sowie Podiumsdiskussionen.

Am 5. März beispielsweise gehen die Diskutanten von 13.30 bis 14 Uhr der Frage nach: „Was bringt die digitale Post?“, zu der auch De-Mail zählt. Sie ist im eGovernment-Gesetz dafür vorgesehen, in Verbindung mit der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises die persönliche Unterschrift auf Papier bei der Kommunikation mit Behörden zu ersetzen.

Am 7. März von 10.30 bis 11 Uhr setzen sich die Diskussionsteilnehmer mit dem rechtssicheren (ersetzenden) Scannen – TR RESISCAN auseinander, bei dem es darum geht, gescannten Dokumenten die gleiche rechtliche Beweiskraft zukommen zu lassen wie originalen Papierbelegen.

Die Verarbeitung elektronischer Rechnungen wird am 6. März thematisiert. Dabei steht ein Datenmodell zum Austausch elektronischer Rechnungen im Zentrum, das Behörden, Unternehmen und Verbände wie der VeR – Verband elektronische Rechnung – gemeinsam entwickelt haben.

Die Zentralen User Guidelines des Forums elektronische Rechnung Deutschlands (ZUGFeRD) sind ein wichtiger Schritt hin zu weniger Bürokratie, wie Wirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler erklärte.

Bevor dieses Format zwischen 12.30 und 13 Uhr im Forum „Marktplatz Kommune“ in Halle 7 Gegenstand ist, steht im ECM-Forum in Halle 3 von 11 bis 11.30 Uhr eine Diskussion dazu auf dem Programm. Somit ergänzt das Geschehen in Halle 3 das Angebot im Public Sector Parc auf ideale Weise und trägt entscheidend dazu bei, das Themenfeld eGovernment umfassend abzubilden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 37957420 / System & Services)