Suchen

Effiziente und sichere Druckumgebungen in der Öffentlichen Verwaltung

Druckdatenschutz auch im Netzwerk

Seite: 5/5

Firmen zum Thema

Fazit

Nach dem Ausdruck bleiben die Daten im Speicher erhalten – auch wenn sie eigentlich gelöscht sind. Um den Anforderungen nach höherer Sicherheit im Bereich Drucken und Kopierumgebung zu entsprechen, hat HP eine Funktion implementiert, mit der sich gespeicherte Daten endgültig löschen lassen. Dabei ist es egal, ob es sich um temporäre Scan- Kopier-, Fax- oder Druckdateien, gespeicherte Jobs oder Scan-Informationen handelt. Die Secure-Erase-Technologie stellt drei verschiedene Sicherheitsmodi zur Auswahl. Sie werden von einem Administrator konfiguriert und lassen sich durch ein Passwort gegen unbefugte Änderungen schützen. Um Daten aus Speichereinheiten zu entfernen, wird die Technologie auf zwei verschiedene Arten eingesetzt:

Secure File Erase löscht Dateien kontinuierlich, sobald diese nicht mehr benötigt werden, um die gewünschte Funktion auszuführen. Secure Storage Erase entfernt alle nicht wesentlichen Daten von Speichergeräten, zum Beispiel um eine Außerbetriebnahme oder eine Umstrukturierung vorzunehmen. Dieser Vorgang lässt sich nach Bedarf auslösen oder für einen späteren Zeitpunkt planen. Die Reporting-Möglichkeiten der angebotenen Managementsysteme helfen dabei, Multifunktionssysteme und Drucker optimal einzusetzen, indem sie dort positioniert werden, wo von ihrem Potenzial am besten profitiert werden kann.

(ID:2019169)