Interview

Druck zur Modernisierung im Public Sector wächst

01.04.2009 | Autor / Redakteur: Manfred Klein / Manfred Klein

Dr. Margrit Müller-Ontjes setzt im Public Sector auf Vertrauen
Dr. Margrit Müller-Ontjes setzt im Public Sector auf Vertrauen

Der Geschäftsbereich Öffentliche Verwaltungen ist für die Anbieter von Informationstechnologien durch die Wirtschaftskrise sicher nicht einfacher geworden.

Dass man sich als Unternehmen in diesem Bereich jedoch auch in schwierigen Zeiten behaupten kann, zeigt das Beispiel der Mach AG. eGovernment Computing sprach mit Vorstandsmitglied Margrit Müller-Ontjes.

Frau Müller-Ontjes, Mach hat in diesem Jahr das Public-Sector-Parc-Forum als Premium-Partner gesponsert. Was waren die Hintergründe?

Müller-Ontjes: Wir möchten dadurch unterstreichen, dass wir ein wichtiger Lösungspartner im Public Sector sind. Bei Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen führt im Verwaltungsmanagement in den wichtigen Bereichen Finanzen, Personal und Prozesse an Mach kaum ein Weg vorbei.

Gleichzeitig geht es uns darum, Flagge zu zeigen und unseren Bekanntheitsgrad dort weiter auszubauen, wo wir noch zulegen möchten. Da wir zahlreiche Vorträge und Diskussionen im Forum bestritten haben, passt das Engagement auch inhaltlich sehr gut zu uns.

Nächste Seite: Neue Trends durch Föderalismusreform oder Wirtschaftskrise?

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2020066 / Commerce & Procurement)