Suchen

Lösung für Bildungseinrichtungen Dropbox Education unterstützt Unis

| Autor: Ira Zahorsky

Mit der Lösung „Education“ möchte Dropbox den spezifischen Herausforderungen von Universitäten und Hochschulen gerecht werden.

Firma zum Thema

Durch die geräteübergreifende Synchronisierung können Dozenten, Verwaltungsmitarbeiter und Studierende Dateien aller Größen und Dateitypen per Dropbox Education bearbeiten
Durch die geräteübergreifende Synchronisierung können Dozenten, Verwaltungsmitarbeiter und Studierende Dateien aller Größen und Dateitypen per Dropbox Education bearbeiten
(Bild: Dropbox)

Mit weltweit mehr als 4.000 Bildungseinrichtungen hat Dropbox zusammengearbeitet und die Erfahrungen in die neue Lösung „Education“ integriert. Professoren können beispielsweise die Hausarbeiten ihrer Studenten einsammeln, indem sie Dateianfragen schicken, Wissenschaftler können mit internen und externen Mitarbeitern große Datenmengen teilen und Administratoren können mithilfe von Links und Ordnern Notizen und Erinnerungen an Fakultäten verteilen.

Mit Dropbox Education hat die IT sämtliche administrativen Tools in der Hand, um Aufgaben von der Nutzerverwaltung über die Aktivitätsnachverfolgung bis hin zur Steuerung von Freigabeberechtigungen, zentral in der Verwaltungskonsole ausführen zu können.

Dropbox verfügt über eine mehrschichtige Sicherheitsstruktur, sodass die Daten stets sicher sein sollen. Es funktioniert auf allen Geräten on- und offline. Ab 300 Nutzern kostet die Lösung 39 Euro pro Nutzer und Jahr.

(ID:44066881)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS