Staatsministerin für Digitales

Dorothee Bär soll den Job übernehmen

| Autor: Manfred Klein

Dorothee Bär solll Digitalisierungsministerin im Kanzleramt werden
Dorothee Bär solll Digitalisierungsministerin im Kanzleramt werden (Bild: © Manfred Klein)

Dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer ist es im finalen Koalitionspoker gelungen, das Gewicht seiner Partei in einer künftigen GroKo zu stärken. Dorothee Bär, bisher parlamentarische Staatssekretärin im Verkehrs­ministerium, soll nämlich Staatsministerin für Digitales werden. Angesiedelt werden soll die neue Funktion in Bundeskanzleramt. So jedenfalls berichten es übereinstimmend zahlreiche Medien.

Dass der Steuerung der Digitalisierung in dieser Legislaturperiode doch noch solches Gewicht zuwachsen würde, hätte noch vor wenigen Tagen niemand für möglich gehalten. Entsprechend groß dürfte die Freude bei den Verbänden der IT-Industrie sein. So hatte der Bitkom noch nach dem Ja der SPD-Basis zu einer großen Koalition erklärt: „Wir fordern einen Staatsminister im Kanzleramt, der alle Digitalfragen zentral koordiniert und mit allen Rechten und Ressourcen ausgestattet wird, um diese Rolle wirksam auszuüben.“

Dorothee Bär, bislang Staatssekretärin im Bundesverkehrsminsterium, soll sich künftig im Bundeskanzleramt um Digitales kümmern
Dorothee Bär, bislang Staatssekretärin im Bundesverkehrsminsterium, soll sich künftig im Bundeskanzleramt um Digitales kümmern (Bild: © Dorothee Bär/Tobias Koch)

Letzteres wird nun mit Sicherheit Gegenstand der politischen Diskussion werden. Denn noch ist nicht klar, mit welchen Kompetenzen und Ressourcen Bär neue Funktion ausgestattet sein wird.

Die am 19. April 1978 in Bamberg geborene Dorothee Bär ist seit 2009 Stellvertretende Generalsekretärin der CSU, seit 2010 Vorsitzende des CSU-Netzrates, seit 2011 Vorsitzende des CSUnet, seit 2011 stellvertretende Bezirksvorsitzende der CSU Unterfranken, stellvertretende Kreisvorsitzende der Frauen Union. Allerdings ist Bär mit ihren Positionen zur Digitalisierung nicht immer unumstritten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45172334 / Projekte & Initiativen)