CeBIT 2015: Disy zeigt Lösungen für den Public Sector

16.12.2014

Disy auf der CeBIT 2015 in Hannover...

Auf der CeBIT 2015 wird es zum ersten Mal einen Gemeinschaftsstand „Geoinformationssysteme“ geben, denn vor allem im Public Sector ist das Thema topaktuell. Disy ist mit dabei und wird auf der CeBIT seine Cadenza-Produktfamilie präsentieren. Denn die GIS- und Reporting-Software Cadenza bringt mit seiner Durchgängigkeit vom Desktop, übers Web bis auf das mobile Endgerät mehr Effizienz in die Abläufe in Öffentlichen Verwaltungen. 

Intelligente Geoinformationssysteme können im Öffentlichen Sektor – egal, ob in Kommunen oder in Landes- oder Bundesbehörden – viele Prozesse deutlich vereinfachen, beschleunigen und effizienter gestalten. Experten sehen hier ein spürbares Potenzial der Kostenreduktion in den Behörden. Dabei stellt sich die Frage, mit welchem Ziel in welches System investiert und auf welche Daten zurückgegriffen werden soll. Antwort darauf bekommen die Besucher des erstmals ausgerichteten Gemeinschaftsstandes „Geoinformationssysteme“ im Public Sector Parc auf der CeBIT 2015 vom 16. bis 20. März 2015 in Hannover.

Auch Disy wird auf diesem neuen Gemeinschaftsstand der CeBIT mit einem eigenen Ausstellungsbereich präsent sein. „Wir werden dort zeigen, wie mit Cadenza Geo- und Sachdaten vielseitig analysiert und die Ergebnisse effizient veröffentlicht werden können“, sagt Disy-Geschäftsführer Claus Hofmann. „Unsere GIS- und Reporting-Plattform Cadenza bietet Zugänge für Desktop, Web und mobile Endgeräte. Das Besondere daran ist: Einmal konfigurierte Inhalte stehen überall und über alle Zugänge zur Verfügung.“

Praxisnahe Präsentation
Was dies vor allem im Öffentlichen Sektor bedeutet, wird besonders anschaulich durch einen Vortrag im Rahmen des Forums „Marktplatz Kommune“ (Halle 7) präsentiert: Am 18.03.2015 von 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr wird Jürgen Wiggering, Leiter BT IT bei Disy, am Beispiel von Städten und Landkreisen in Baden-Württemberg erläutern, wie sie mit der GIS- und Reporting-Software Cadenza eine innovative Geodateninfrastruktur (GDI) konzipieren und umsetzen. Auch hier stehen mit Cadenza erstellte Auswertungen, Karten und Berichte durchgängig am Arbeitsplatz in der Stadtverwaltung, im Internet und unterwegs bereit. Durch die von Disy entwickelte Software wird die Kommunalverwaltung bei ihren behördenübergreifenden Geschäftsprozessen und beim Aufbau von transparenten Geoportalen für die Öffentlichkeit (Bürger-GIS) optimal unterstützt.

Disy passt damit perfekt auf den Gemeinschaftsstand „Geoinformationssysteme“, der ein Thema aufgreift, welches in den Behörden und Verwaltungen immer stärker an Bedeutung gewinnt. Auf mehr als 6000 Quadratmetern wird hier das gesamte Spektrum der öffentlichen Verwaltung präsentiert. „Diese zielgruppenspezifische Ansprache ist für uns besonders interessant“, erklärt Claus Hofmann. „Wir freuen uns auf die CeBIT und erwarten eine erfolgreiche Veranstaltung.“

Terminvereinbarung
Mitarbeiter von Disy stehen auf der CeBIT (Halle 7 Stand D62/1) im Public Sector Parc auf dem Gemeinschaftsstand „Geoinformationssysteme“ für Beratungen zur Verfügung. Termine können jetzt schon vereinbart werden: unter 0721/16006000 oder per E-Mail an sales(at)disy.net. Auf Anfrage werden für den Besuch bei Disy Gutscheincodes für eine kostenlose Tageskarte zugesendet.
 

Bebauungsplan im Bürger-GIS des Main-Tauber-Kreises  Fotovoltaik Orthofotografie im Bürger-GIS des Main-Tauber-Kreises      Wasserschutzgebiete im Bürger-GIS des Main-Tauber-Kreises

 Weitere Informationen