Bayern Digitalministerin zeichnet digital aktive Kommunen aus

Autor: Julia Mutzbauer

Digital aktive Kommunen in Bayern dürfen ab sofort das Prädikat „Digitales Amt“ tragen. Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach hat dazu eine Initiative gestartet. Das Label wurde bereits an sieben Städte vergeben.

Firmen zum Thema

Die Städte Amberg, Augsburg, Bad Königshofen, Bamberg, Nürnberg, Ingolstadt und Straubing haben das Label „Digitales Amt“ erhalten
Die Städte Amberg, Augsburg, Bad Königshofen, Bamberg, Nürnberg, Ingolstadt und Straubing haben das Label „Digitales Amt“ erhalten
(© Bayerisches Staatsministerium für Digitales)

Zum Hintergrund der Initiative erklärte Gerlach: „Die Digitalisierung der Verwaltung ist eine der wichtigsten Aufgaben der bayerischen Kommunen in den nächsten Monaten. Einige sind hier bereits vorbildlich unterwegs. Mit unserem neuen Prädikat ‚Digitales Amt‘ wollen wir nicht nur das Engagement dieser Gemeinden, Städte und Landkreise würdigen. Wir wollen auch den Bürgerinnen und Bürgern dort zeigen: Schaut her, hier könnt Ihr viele Eurer Anliegen schon online erledigen. Durch die Veröffentlichung auf unserer Webseite wollen wir zudem für mehr Transparenz sorgen und die engagierten Kommunen ausdrücklich hervorheben.“

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung in München überreichte die Digitalministerin die ersten Auszeichnungen an: Nürnberg, Augsburg, Straubing, Amberg, Ingolstadt, Bamberg und Bad Königshofen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

(ID:47546663)

Über den Autor

 Julia Mutzbauer

Julia Mutzbauer

Redaktion, eGovernment Computing