7. Nationaler IT-Gipfel

Digitalisieren, vernetzen, gründen

| Redakteur: Manfred Klein

Im traditionsreichen ThyssenKrupp-Quartier findet der diesjährige IT-Gipfel statt
Im traditionsreichen ThyssenKrupp-Quartier findet der diesjährige IT-Gipfel statt (Foto: Bundeswirtschaftsministerium)

Unter diesem Motto beginnt heute der 7. Nationale IT-Gipfel in Essen. Neben Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, mehreren Bundes- und Landesministern sowie Staatssekretären werden zahlreiche Top-Manager, Unternehmer und Gründer der BITKOM-Branche erwartet.

Mehr als tausend Personen nehmen am IT-Gipfel teil, darunter Telekom-Chef René Obermann, die Vorstandsvorsitzenden der Software AG, Karlheinz Streibich, und von Thyssen-Krupp, Dr. Heinrich Hiesinger, die Deutschland-Chefs von Hewlett-Packard, IBM und Microsoft sowie Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf. Erstmals mit dabei sind bis mehrere hundert Gründer und Blogger.

Junge Unternehmen und Intelligente Netze sind die beiden Hauptthemen auf dem 7. Nationalen IT-Gipfel.

Doch auch der Themenbereich eGovernment kommt nicht zu kurz. So darf man auf die Ergebnisse der Arbeitsgruppe 3 „Innovative IT-Angebote des Staates“ gespannt. Diese soll dazu beitragen, elektronische Behördendienste in Deutschland auf breiter Basis anzubieten und zu verbessern, um mehr Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Bürgernähe in der Verwaltung zu erreichen.

Sie versteht sich sowohl als Ideen- und Impulsgeber wie auch als Werkstatt und Labor von konkreten IT-Projekten im öffentlichen Bereich. Ziel ist es, Deutschland an der Spitze des europäischen eGovernment zu positionieren.

Durch die Fokussierung auf innovative Kernthemen, Projekte mit Leuchtturmcharakter und Infrastrukturen sollen innovative Angebote des Staates in Deutschland weiter vorangetrieben und als Referenzen ins Ausland exportiert werden können. Hierzu arbeiten die Mitglieder der Arbeitsgruppe 3 aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung an konkreten Projekten zusammen.

Der Gipfeltag ist der Höhepunkt der Arbeit eines ganzen Jahres. In einer auch international einzigartigen Kooperation zwischen Politik und Wirtschaft werden Strategien erarbeitet, Projekte angestoßen und ein besseres gegenseitiges Verständnis hergestellt.

Mit der fortschreitenden Digitalisierung der gesamten Ökonomie hat sich der Gipfel zu einem Wirtschafts- und Innovationsgipfel entwickelt. Benachbarte Branchen wie die Energiewirtschaft oder das Gesundheitswesen arbeiten mittlerweile wie selbstverständlich mit. Erfolge früherer Gipfel sind beispielsweise die Breitbandstrategie, die Etablierung eines Bundes-CIOs, die Gründung des Vereins „Deutschland sicher im Netz“ oder die Einrichtung einer Anti-Botnetz-Initiative.

Eines der Highlights rund um den diesjährigen Gipfel fand bereits gestern statt. Erstmals wurde ein Young IT Day organisiert. Anstelle der erwarteten 180 hatten sich rund 450 Teilnehmer angemeldet. Sie tauschten sich über Geschäftsmodelle und Finanzierung aus.

Veranstalter des Start-up-Treffs sind der Bitkom, das Bundeswirtschaftsministerium und das NRW-Wirtschaftsministerium. Dort findet auch die IT-Lounge statt, die junge Gründer und erfahrene Unternehmer zusammenbringt. Erstmals wird im Rahmen des IT-Gipfels außerdem ein Blogger-Wettbewerb durchgeführt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36703510 / Projekte & Initiativen)