CO2-sparendes IT-Outsourcing für den deutschen Malteserverbund

Die Schlankheitspille für ein Datacenter

03.08.2011 | Redakteur: Gerald Viola

Die Malteser-Tochter SOCURA hatte schon Anfang 2010 zwei Switches Cisco Catalyst 6500 in ihr Kernnetzwerk eingebaut, um die Verfügbarkeit ihrer Outsourcing-Dienste weiter zu erhöhen. Im Frühsommer entschied sich das Service-Unternehmen dann für das Cisco Unified Computing System (UCS).

Zum einen, weil es um Größenordnungen kosten- und energieeffizienter war als alle betrachteten Alternativlösungen. Zum anderen aber auch, weil UCS die RZ-Virtualisierung in sämtlichen Infrastrukturbereichen optimal unterstützt.

Kompatibilitätsprobleme zwischen UCS und ihren NetApp-Speichersystemen brauchte SOCURA nicht zu befürchten: Wie mit anderen Technologieführern auch, unterhält Cisco eine strategische UCS-Partnerschaft mit NetApp und VMware, um Interoperabilität für die Computing-Plattform schon im Vorfeld sicherzustellen.

Die SOCURA GmbH entstand 2005 als Kompetenzcenter für den deutschen Malteserverbund. Die Servicetochter sollte karitative Einrichtungen der Malteser per Outsourcing von reinen Kontextaufgaben befreien. Server- und Netzwerkbetreuung gehören ebenso wenig zu den Kerntätigkeiten von Kliniken, Hilfsdiensten oder Pflegeheimen wie etwa Buchhaltung oder Personalmanagement. Dank Outsourcing an SOCURA konzentrieren sich viele Malteser-Häuser heute verstärkt auf ihre eigentliche Mission – den Dienst am Menschen.

Verfügbarkeit auf schlaue Art

Das Portfolio der SOCURA umfasst insbesondere auch das komplette IT-Auslagerungsspektrum – angefangen vom Systembetrieb im hochsicheren Rechenzentrum Hamburg bis hin zur Bereitstellung kritischer Applikationen mit allen notwendigen Verfügbarkeitsgarantien. „Durch permanente Weiterentwicklung unserer Serviceinfrastruktur machen wir technologische Innovationen für unsere Kunden nutzbar“, sagt Mathias Kandel, SOCURA-Geschäftsführer und Leiter des Profit Centers IT.

Nächste Seite: Höchste Priorität für Ausfallschutz und Performance

 

Hintergrund

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2051929 / System & Services)