eGovernment Summit 2008

Die Herausforderungen der Verwaltung nicht isoliert betrachten

22.10.2008 | Autor / Redakteur: Manfred Klein / Manfred Klein

Das Summit-Programm

Auch alle weiteren Programmpunkte des eGovernment Summit spiegeln diese komplexe Verflechtung der unterschiedlichen Herausforderungen, denen sich die Verwaltungen heute gegenübersehen, wider.

Schon der Beginn der Veranstaltung wird mit zwei Keynotes mit dem Titel „eGovernment 2020: Herausforderungen, Chancen und Perspektiven“ den Spannungsbogen der Entwicklungen aufzeigen. Möglich wird dies dadurch, dass die beiden Referenten mit einer unterschiedlichen Betrachtungsweise an die Thematik herangehen. Prof. Helmut Krcmar von der Technischen Universität München wird das Thema aus Sicht der Wissenschaft angehen, während sein Widerpart, der hessische CIO Horst Westerfeld, sich des Themas aus der Sicht der Verwaltung annehmen wird. In der anschließenden Diskussion können die Teilnehmer dann das Thema vertiefen.

Verwaltungsmodernisierung

Dieses Muster zieht sich auch durch alle anderen Themenblöcke: kurze, prägnante Vorträge geben das Thema vor, dann folgt die Diskussion. So schließt sich etwa an den Redebeitrag von Giso Schütz, der über die Chancen eines erfolgreichen Personalmanagements durch den Einsatz von IT referieren wird, eine Diskussion an, die untersuchen soll, wie etwa die Attraktivität der Öffentlichen Verwaltung für potenzielle Mitarbeiter gesteigert werden kann. Die Themen Verwaltungsreform, Zusammenarbeit im Föderalismus oder die Bilanz der Ergebnisse von Deutschland-Online werden in analoger Weise behandelt.

Begleitet wird das Programm durch ein vielfältiges Angebot zum Erfahrungsaustausch. So wird es am Abend des ersten Tages vielfältige Gelegenheiten zu Kamingesprächen geben.

Daniela Schilling, Leiterin der eGovernment Akademie: „Wir wollen nicht einfach eine weitere Veranstaltung aus der Taufe heben, sondern unseren Teil zum Fortschritt der Verwaltungsmodernisierung beitragen, indem wir eine tragfähige Basis für den gemeinsamen Erfahrungsaustausch schaffen.“

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2017095 / 2008)