Neuer, elektronischer Personalausweis

Die ersten Anträge für die Lizenz zum Spicken liegen bereits vor

18.05.2010 | Redakteur: Manfred Klein

Der neue Personalausweis soll vielfältige Möglichkeiten eröffnen Quelle: BMI
Der neue Personalausweis soll vielfältige Möglichkeiten eröffnen Quelle: BMI

Die Notwendigkeit der Zertifizierung

So wird die Notwendigkeit einer Zertifizierung so begründet: „Ob Sie einen Webshop betreiben, ein Verwaltungsportal oder eine Flotte von Selbstbedienungsautomaten – die komfortable, transparente und verlässliche Authentisierung der Nutzer ist die Basis dafür, dass Ihr Angebot funktioniert. Mit dem neuen elektronischen Identitätsnachweis – auch eID-Funktion genannt – können viele der notwendigen Informationen schnell und zuverlässig aus dem Personalausweis der Nutzer übertragen werden. Die eID-Funktion dient der gegenseitigen Identifikation von Partnern in Geschäftsprozessen im Internet: Auf der einen Seite weisen Nutzer online ihre Identität mit dem Personalausweis nach. Auf der anderen Seite zeigt der Anbieter durch ein Berechtigungszertifikat, dass er zum Auslesen bestimmter Daten staatlich zugelassen ist. Die elektronische Identität wird so genauso einfach und sicher, wie es das Vorzeigen eines Ausweises heute ist.“

Neben den verwaltungstechnischen Erfordernissen müssen Anbieter, wenn sie den elektronischen Identitätsnachweis des neuen Personalausweises in ihre Geschäftsprozesse einbinden wollen, auch bestimmte, schon angesprochene technische Voraussetzungen erfüllen. Eine dieser Voraussetzungen ist eben, dass jeder Diensteanbieter für jeden seiner Dienste im Internet ein Berechtigungszertifikat benötigt, das festlegt, welche personen- und ausweisbezogenen Daten er aus dem Personalausweis abfragen darf.

Hierfür benötigt er eine Berechtigung der staatlichen Vergabestelle für Berechtigungszertifikate (VfB) im Bundesverwaltungsamt. Die Hauptaufgabe der Vergabestelle besteht darin, die Identität der Antragsteller zu prüfen und festzustellen, ob er und sein Dienst die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllen. Vor diesem Hintergrund muss er sein Interesse für den Zugriff auf Personalausweisdaten plausibel darlegen. Mit der staatlichen Berechtigung können dann bei einem Zertifizierer (BerCA) entsprechende Berechtigungszertifikate erworben werden.

Interessierte Firmen, Verwaltungen und Bürger können sich über die Zulassungsformalitäten und weitere Sicherheitsfunktionen auch im Internet informieren.

 

Technische Richtlinien

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2044945 / Projekte & Initiativen)