Suchen

Stand und Entwicklungsperspektiven des IT-Controllings

Die Behörden wollen jetzt mehr Kostentransparenz

Seite: 2/5

Representativer Durchschnitt

Die Gruppe der Behörden und Verwaltungen wurde in der Studie durch die zwölf IT-Dienstleister der einzelnen Bundesländer abgedeckt. Ministerien, kommunale Verwaltungen, Stadtwerke, Wohnungsbaugesellschaften oder ähnliche Organisationen konnten aufgrund der verfügbaren Zeit nicht mit in die Studie einbezogen werden.

Bei der Auswahl einer Gruppe von vergleichbaren öffentlich-rechtlichen Unternehmen fiel die Entscheidung für die größeren Flughäfen in Deutschland. Diese sind zum überwiegenden Teil in der Bundesrepublik Deutschland noch in öffentlichem Besitz. Und in der Regel gibt es nur einen großen Flughäfen in jedem Bundesland. Damit erhält man eine ähnliche flächenmäßige Abdeckung wie bei den IT-Dienstleistern der Bundesländer. Konkret fiel die Wahl auf die neun deutschen Flughäfen, die in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen in der Arbeitsgruppe ICTPS (Information- and Communication Technology – Process Support) organisiert sind und an denen der Bund und/oder die Länder gemeinsam mit hundert Prozent beteiligt sind.

Bildergalerie

Ergänzt wurde diese Gruppe durch sechs große öffentlich-rechtliche Unternehmen Berlins, deren IT-Verantwortliche sich regelmäßig austauschen. Diese haben nicht nur an der Befragung teilgenommen, sie wollen darüber hinaus auch die Ergebnisse einsehen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2017317)