Bitkom-Ranking

Die 10 größten Internet-Gefahren

| Autor: Heidemarie Schuster

Für Cyber-Kriminelle bieten sich immer neue Plattformen.
Für Cyber-Kriminelle bieten sich immer neue Plattformen. (Bild: adimas - Fotolia.com)

Gefahren im Internet lauern an beinahe „jeder Ecke“. Enisa und der Bitkom haben die zehn größten Bedrohungen zusammengetragen.

Schad-Software in Form von Trojanern und Würmern ist dem Digitalverband Bitkom zufolge die derzeit größte Gefahr im Internet. Trojaner führen auf befallenen Geräten unbemerkt gefährliche Aktionen aus, während sich Würmer selbst über das Internet verbreiten und infizierte Rechner beschädigen.

„Jeden Tag tauchen rund 350.000 neue Varianten von Schad-Software im Internet auf“, so Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf. „Nutzer müssen sich und ihre Daten vor kriminellen Hackern und neugierigen Geheimdiensten schützen.“

Auf dem zweiten Platz der größten Internet-Gefahren liegen Attacken durch webbasierte Software, auch bekannt als „Drive-By-Downloads“. Oft reiche der Besuch einer infizierten Website, um sich unbemerkt Schad-Software herunterzuladen.

Die Plätze 1 bis 10 der größten Gefahren aus dem Internet, Erläuterungen und Tipps dazu vom Bitkom, finden Sie in der Bildergalerie.

Grundlage der Angaben sind der Bericht „Enisa Threat Landscape 2014“ sowie Analysen des Bitkom.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43288907 / System & Services)