Digital ersetzt Print Deutsches Krankenhaus-Adressbuch geht online

Autor Ann-Marie Struck

Im Dezember 2018 wurde der letzte OTTO-Hauptkatalog gedruckt. Das Gesundheitswesen folgt diesem Trend. Das Deutsche Krankenhaus-Adressbuch (dka) geht 2019 mit „eurohospital“ online.

Anbieter zum Thema

Das Print Adressbuch wird von der Online-Lösung allmählich abgelöst
Das Print Adressbuch wird von der Online-Lösung allmählich abgelöst
(© Miqul - stock.adobe.com)

Der Branchenführer für Adressmarketing im Gesundheitswesen dka startet ab März 2019 die online-Datenbank „eurohospital“. Diese verzeichnet alle für Kliniken und Reha-Einrichtungen relevanten Dienstleister und Firmen wie Medizintechnikherstellern oder Produzenten von Wärmebetten. Aber auch Spezialisten im Personal- und Patientenmanagement bis zu Anbietern von Abrechnungssystemen für Krankenhausverwaltungen sind dort aufgelistet.

„eurohospital“ existiert bereits seit mehreren Jahren als Printausgabe des Deutschen Krankenhaus Adressbuches. Die Online-Lösung bietet nicht nur den Vorteil, dass der Nutzer nun schneller die Kategorien nach Bedarf auswählen kann, sondern die Adressen werden außerdem vom Redaktionsteam der dka kontinuierlich aktualisiert und ergänzt.

Dazu die Dka-Leiterin Heike Spanting: „»eurohospital« ist die ideale Ergänzung zu dka-online, auf der die Gesundheitseinrichtungen in D-A-CH erfasst sind. Wir bieten damit im neuen Jahr online einen Rundum-Adress-Service auf dem Gesundheitssektor an.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45651566)