IT-Investitionen nach den Segmenten seit 2009 bis 2014 Deutscher IT-Markt bleibt IDC zufolge schwach

Redakteur: Katrin Hofmann

Der IT-Markt in Deutschland bleibt in diesem Jahr noch schwach, nachdem die IT-Ausgaben im vergangenen Jahr um über sieben Prozent geschrumpft sind. Bei Software, IT-Services und Hardware ist die Entwicklung allerdings unterschiedlich.

Anbieter zum Thema

Viele Unternehmen und private Haushalte sind trotz des konjunkturellen Aufschwungs nach wie vor mit Investitionen in IT zurückhaltend.

Die Erholung des IT-Markts wird aber in der zweiten Jahreshälfte 2010 an Fahrt aufnehmen. Insbesondere bei Software, aber auch bei IT-Services greift der Aufschwung. Der Hardware-Markt bleibt vorerst allerdings noch schwach.

Ab dem Jahr 2011 werden alle Segmente des IT-Marktes wachsen. Dieser Wachstumstrend wird in den folgenden Jahren anhalten. Insgesamt rechnet IDC mit einem Anstieg der Ausgaben für IT in den Jahren 2009 bis 2014 von 2,6 Prozent auf Jahresbasis berechnet. Damit wird der IT-Markt im Jahr 2014 ein Volumen von über 66 Milliarden Euro erreichen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2046217)