DMS Expo in Köln

Deutlich schneller und effizienter

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Beispiele, wie sich der Posteingang in der Öffentlichen Verwaltung auf Trab bringen lässt, kann auch Anydoc vorweisen. So setzt etwa der Kanton Basel-Landschaft die OCR-Lösung des Anbieters ein, um handschriftlich und maschinell geschriebene Steuererklärungen zu erfassen. Auf diese Art werden jährlich über 60.000 mehrseitige Dokumente bearbeitet. Laut Anydoc konnte die kantonale Steuerverwaltung dadurch ihre Effizienz steigern und Kosten reduzieren. Messebesucher haben die Möglichkeit, sich über dieses und andere Einsatzszenarien noch eingehender am Stand E 021 zu informieren.

Speziell auf die Bearbeitung von Post, die in kleinen Mengen und auf den klassischen Weg in die Organisation kommt, hat ASinteg (B 003) sein Produkt ausgerichtet. Vario Mail Desktop besteht aus einem Bildaufnahmetisch und einem Standard-PC. Damit lassen sich Briefe und Päckchen an einem Arbeitsplatz erfassen, speichern und nachverfolgen oder Redressen bearbeiten. Die Lösung liest Postident-Barcodes, 2D-Codes und Adressen mithilfe einer integrierten Bildbearbeitungssoftware und speichert die Informationen in einer Datenbank. Zusätzlich können Tageslisten erzeugt werden.

Eine Integrationsplattform für alle Technologien, die in die Dokumentenerfassung involviert sind, bietet Foxray (Stand G 030). Über standardisierte Schnittstellen lassen sich Drittsysteme an die Lösung Xbound anbinden. Anwender können dann die Prozesse auf Basis eines grafischen Designers definieren und die Abläufe in Echtzeit überwachen. Alle für den Posteingang benötigten Funktionen stehen in Bibliotheken zur Verfügung. Bestimmte Produkte von Partnern sind bereits vorinstalliert – etwa für die qualifizierte Signatur. Die Lösung bietet außerdem Analyse- und Reportingfunktionen.

Eine besondere Art von eingehenden Dokumenten sind Rechnungen. Für ihre Bearbeitung haben Anbieter daher auch spezielle Lösungen entwickelt. So erledigt der Dienstleister Itella (Stand G 057) mit seiner Plattform Exchange für die Anwender die Erfassung der Forderungen. Die Lösung nimmt alle Rechnungen – elektronisch wie papiergebunden – zentral entgegen und bereitet diese für die digitale Weiterverarbeitung vor. Weiter geht es dann mithilfe des Workflow-Werkzeugs von Itella oder auch mit den Tools, die im ERP-System des Anwenders integriert sind. Der Empfänger erhält dabei einen einheitlichen Datenstrom. Itella übernimmt aber auch den Versand der Rechungen – über den klassischen Postweg, als eRechnung oder in Form der direkten Datenübertragung per EDI.

(ID:2040738)