Gut gekühlt, trotzdem leise und individuell gebaut

Der Server-Schrank im Krankenhausbüro

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Überlegungen vorab

Das Individual-Rack ist bis ins Detail durchdacht, wie sich am Beispiel der Kühlleitungsführung veranschaulichen lässt. Bei einem Server-Schrank auf Rollen sollten die isolierten Kühlleitungen im oberen Bereich herausführen, damit beim Bewegen des Schranks diese Kühlleitungen nicht zufällig überrollt werden. Bei einem fest installierten Silence Rack hingegen sollten die isolierten Kühlleitungen im unteren Bereich herausführen, um den hinteren Bereich des Umluftkanals im klimatisierten Schrank so wenig wie möglich einzuengen.

Bildergalerie

Die einzige dauerhafte Öffnung ist einer der möglichen Kabeldurchlässe. Alle anderen Durchbrüche, etwa für Lüfter, sollten nicht herausgebrochen werden. Außerdem sind alle Innenflächen bis auf den Bereich des offenen Kabeldurchlasses durchgängig mit Dämmung zu bekleben.

Wichtig: Der offene Kabeldurchlass muss sowohl mit Schaumstoff als auch mit Kabelbürste abgedeckt werden. Bedingt durch die dicke Isolierung der Kühlleitungen müssen die offenen Stellen des Kabeldurchlasses mit zusätzlichen Schaumstoffteilen abgedichtet werden.

Dabei geht es nicht um die Reduzierung der Lautstärke, wie man annehmen könnte, sondern es soll vermieden werden, dass warme Raumluft mit höherer Luftfeuchtigkeit in das klimatisierte Silence Rack eindringt.

Konstante Temperatur und dicke Stränge

Die Kühlleistung wird über einen Taupunktsensor geregelt. Dieser verhindert, dass die Kühltemperatur auf Werte absinkt, bei denen es zur Kondensation von Wasser an den Geräten im Silence Rack kommen kann. Mit dieser Installation wird erreicht, dass die Temperatur innerhalb des gekühlten Racks auch unter Volllast bei 20 Grad mit einer Abweichung von höchstens ±2 Grad liegt.

Die Kabel für Monitor, Tastatur, Netzwerk, USB und mehr wurden auch innerhalb des Server-Schranks mit Kabelwendeln zu dickeren Strängen zusammengefasst, weil dies eine Abdichtung des Kabeldurchlasses mit zusätzlichen Schaumstoffteilen vereinfachte und den hinteren Bereich des Umluftkanals weniger einengt.

„Die Geräuschentwicklung ist tatsächlich sehr gering. Immerhin sitze ich knapp einen halben Meter neben dem klimatisierten Silence Rack“, sagt Mertens vom Evangelischen Krankenhaus Bielefeld.

(ID:43640745)