Innovatives Management 2014

Der politische Wille zur Digitalisierung der Verwaltung fehlt

| Redakteur: Manfred Klein

Dafür empfahl der ehemalige Bundesbeauftragte für den Datenschutz eine Zentralisierung und damit einhergehend eine Professionalisierung der IT-Strukturen in allen Verwaltungsbereichen. Hardy Hessenius, Leiter der Abteilung TuI & eGovernment der Gemeinde Westoverledingen, betonte, dass eine Zentralisierung mit all ihren Vorteilen häufig auf kommunaler Ebene am fehlenden politischen Willen scheitere. Seine persönliche Erfahrung zeige, dass Vorgaben und gesetzliche Regelungen in den Kommunen oft nicht eingehalten werden – oder sehr schnell dem Rotstift zum Opfer fallen, wenn die Haushaltslage knapp ist.

Dass die zunehmende Digitalisierung nicht das alleinige Allheilmittel zur Verwaltungsmodernisierung darstellt, klang an diesem Tag aber ebenso durch. Prof. Dr. Tino Schuppan wies darauf hin, dass es zuerst einer Reihe nicht-technischer Entscheidungen brauche, damit IT letztlich ihren Nutzen entfalten könne. „Projekte sollten vom zu lösenden Problem ausgehen, und nicht von der technischen Lösung, anhand derer man sich oft überlegen würde, wie man sie einsetzen könnte“, sagte der wissenschaftliche Direktor am Institute for eGovernment in Potsdam.

Prof. Pater Dr. Thomas Grießbach vom Dominikanerkloster Sankt Paulus Berlin gab zu bedenken, dass die Nutzung der neuen Medien den persönlichen Kontakt nicht ersetzen könne: „Digitale Informationen schaffen weder verlässliche Beziehungen noch einen vertrauensvollen Umgang.“

Vor diesem Hintergrund sprach auch Dr. Josephine Hofmann, Leiterin Competence Center Business Performance Management des Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation in Stuttgart, zu kritischen Aspekten der grenzenlosen Arbeitswelt: „Vor allem für Führungskräfte bedeuten flexible Arbeitsformen deutlich mehr Aufwände für Kommunikation, Koordination, Abstimmung und Entscheidung.“

So resümierte Rolf Sahre: „Es ist gut, dass wir mit Innovatives Management eine analoge Austauschplattform bieten, um die direkte Diskussion zu aktuellen Modernisierungsthemen und den persönlichen Erfahrungsaustausch der Verwaltung zu fördern.“

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Vielen Dank für diesen schönen Artikel, der die Inhalte der Veranstaltung gut wiederspiegelt. Auf...  lesen
posted am 08.10.2014 um 08:10 von kkn


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42989374 / Kommunikation)