Mobile Wissensdatenbank

Demenz: permanent verfügbares Pflegefachwissen

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

IT-Dienstleister und Pflegespezialist atacama entwickelt eine Wissensdatenbank zu den Themen Demenz und Schmerz
IT-Dienstleister und Pflegespezialist atacama entwickelt eine Wissensdatenbank zu den Themen Demenz und Schmerz (Bild: atacama GmbH)

Die Mobilität der Pflege nimmt deutlich zu: Nach Visitenkarten, Notebook und Tablet-PC wird die tägliche Arbeit der Pflegekräfte nun auch durch Apps unterstützt. Das Software-Unternehmen atacama GmbH stellt dafür eine spezielle Anwendung mit Fachwissen zu den Themen Demenz und Schmerz bereit.

Zusammen mit der Universität Bremen entwickelt der Bremer IT-Dienstleister und Pflegespezialist atacama im Rahmen eines Projektes die gleichnamige Wissensdatenbank „Pflege.kompakt“. „Damit möchten wir den Pflegenden eine Wissensgrundlage in verständlicher Form an die Hand geben, auf der sie fundiert und evidenzbasiert ihre Entscheidungen treffen können“, erläutert atacama-Geschäftsführer Dr. Jürgen Deitmers das Ziel des Vorhabens.

Literaturrecherchen werden überflüssig

Dabei ersetzt die App laut Aussage des Herstellers zeitaufwändige und komplizierte Literaturrecherchen mit anschließender kritischer Beurteilung der gefundenen Studien. Anwender können über eine Freitextsuche oder einer kontextbezogenen Suche in Form einer Minianamnese Wissen zu den Pflegethemen Demenz und Schmerz recherchieren. „Als Ergebnis erhalten die Pflegekräfte in Form eines Artikels fertig formulierte und synthetisierte Studienzusammenfassungen. Danach können die beschriebenen Maßnahmen in Aushandlung mit den eigenen pflegerischen Erfahrungen, den Bedürfnissen des zu Pflegenden und den ökonomischen Gegebenheiten angewendet werden“, so Dr. Deitmers.

Durch die Nutzung der Datenbank fließt verfügbares Forschungswissen in die praktische Pflegearbeit ein. „Da die aufgeführten Pflegeinterventionen begründet und wissenschaftlich belegt werden, können Pflegende ihr vor allem auf Erfahrungen basiertes Handeln erweitern und so den Pflegebedürftigen bestmöglich pflegerisch versorgen“, führt der atacama-Geschäftsführer aus. Nicht zuletzt ergibt sich durch die wissenschaftliche Arbeitsweise eine interdisziplinäre Anerkennung.

Vollständig ins KIS integrierbar

Pflegekräfte können die Wissensdatenbank aber nicht nur als App nutzen. Sie steht ihnen auch vollständig autark per Webbrowser im Inter- oder Intranet, eingebunden in die Pflegeplanungs- und Dokumentationssoftware „apenio“ oder integriert in ein vorhandenes Pflege- oder Krankenhausinformationssystem zur Verfügung. Die fachlichen Inhalte der Wissensdatenbank werden permanent aktualisiert und erweitert.

Die App „Pflege.kompakt“ kann über den Apple App Store oder den Google Play Store heruntergeladen werden: Zum einem als kostenlose Lite-Variante zum Kennenlernen sowie als kostenpflichtige Vollversion.

Die atacama Software GmbH wurde 1998 in Bremen gegründet und fördert mit Standardsoftware-Lösungen die Transparenz und Effizienz im Gesundheitswesen – bei gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) ebenso wie bei Leistungserbringern. Mehr als 60 Krankenkassen nutzen für ihr Fallmanagement zwischenzeitlich die webbasierte atacama GKV Suite und GKV-Rechenzentren betreiben als Partner die Software in Mandantensystemen. Zudem werden die wissensbasierten Softwarelösungen für Pflegeplanung und -dokumentation auch erfolgreich in zahlreichen Kliniken und Langzeitpflegeeinrichtungen eingesetzt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43045769 / Informationssysteme)