Suchen

Parrot kooperiert mit WISeKey Datensicherheit im Fokus beim Einsatz von Drohnen

| Autor: Julia Mutzbauer

Der europäische Drohnenkonzern Parrot arbeitet künftig mit dem internationalen Cyber-Sicherheits-Anbieter WISeKey zusammen. Ziel ist es, die Sicherheitsstandards für Drohnen weiter voranzutreiben.

Firmen zum Thema

Das neue Drohnenmodell ANAFI USA von Parrot
Das neue Drohnenmodell ANAFI USA von Parrot
(© Parrot, Michael Raveney)

Die ANAFI-Drohnen von Parrot werden hauptsächlich von Fachleuten aus den Bereichen öffentliche Sicherheit, Gefahrenabwehr, Verteidigung und Inspektion genutzt, die für ihre Flüge ein Höchstmaß an Privatsphäre, Verschlüsselung und Sicherheit verlangen. Deshalb will sich der Hersteller bei der neuen Drohnenserie ANAFI USA noch stärker auf die Sicherheitsaspekte der ANAFI-Plattform fokussieren. Durch Funktionen wie sichere Netzwerkverbindung und Authentifizierung, robuste Datenverschlüsselung und Datenschutzfunktionen soll sichergestellt werden, dass die Nutzer die volle Kontrolle darüber haben, wo und wie ihre Daten verwaltet werden. Die Integration der digitalen Security-Lösungen von WISeKey soll Parrot dabei helfen, dass die Sicherheit der Drohnenflüge und der aufgezeichneten Daten gewährleistet ist.

„Die Sicherheitselemente der VaultIC4xx-Serie von WISeKey bieten zuverlässige Lösungen, um die digitale Identität der Drohne zu sichern und nachzuweisen. Zudem werden gleichzeitig Daten und Firmware vor Kompromittierung geschützt, wenn sie in der Drohne gespeichert oder unterwegs sind“, erklärt der Drohnenanbieter. Damit sei eine sichere Verbindung zwischen dem Controller und der Drohne garantiert. Außerdem sind die VaultIC4xx-Sicherheitselemente vom U.S. National Institute of Standards and Technology (NIST) nach dem Standard FIPS140-2 Level 3 zertifiziert, „eine der stärksten und weltweit anerkanntesten digitalen Sicherheitsstufen“, ergänzt Parrot. Diese würden auf nach Common Criteria EAL5+ zertifizierter Hardware entwickelt, einer weiteren Sicherheitszertifizierung auf Regierungsebene.

„Da der Einsatz von Drohnen im professionellen Sektor weiterhin exponentiell zunimmt, versteht Parrot den immensen Bedarf an modernsten Cybersicherheitsstandards und -fähigkeiten, um den kontinuierlichen Schutz wertvoller Daten zu gewährleisten“, so Victor Vuillard, Chief Security Officer/CTO Cybersecurity von Parrot. „Unsere Partnerschaft mit WISeKey wird die Infrastruktur unserer ANAFI-Drohnen weiter absichern, die moderne Drohnensicherheit neu definieren und unseren professionellen Nutzern ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit vermitteln“.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Parrot, da wir die Mission unseres Unternehmens zur Sicherung digitaler Identitäten, Firmware und sensibler Daten fortsetzen und die Anwendungen unserer Technologien auf neue Märkte und wachsende Industrien auf der ganzen Welt ausweiten können“, so Carlos Moreira, Gründer und CEO von WISeKey. „Drohnen werden zunehmend für sensible Operationen eingesetzt und bleiben somit ein Hauptziel krimineller Akteure. Wir freuen uns darauf, mit Hilfe der leistungsstarken Drohnenplattform ANAFI eine stärkere Zukunft für die Drohnen-Cybersicherheit voranzutreiben.“

(ID:46724003)

Über den Autor

 Julia Mutzbauer

Julia Mutzbauer

Redaktion, eGovernment Computing