Suchen

Dienstleistungsrichtlinie Dataport entwickelt kommunale Lösung

| Redakteur: Manfred Klein

Die im Auftrag von zwei Landkreisen durch Dataport entwickelte und betriebene Lösung eGewerbe soll eine vollständig elektronische Bearbeitung von Gewerbeanzeigen ermöglichen.

Firma zum Thema

Dataport-Chef Matthias Kammer bereitet den kommunalen IT-Dienstleister auf die Dienstleistungsrichtlinie vor
Dataport-Chef Matthias Kammer bereitet den kommunalen IT-Dienstleister auf die Dienstleistungsrichtlinie vor
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Verfahren gewährleistet laut Dataport eine medienbruchfreie Übermittlung von Gewerbeverfahren an 13 unterschiedliche Stellen. Bei Dataport ist man sich sicher, dass eGewerbe zu einer erfolgreichen IT-Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie beitragen wird.
eGewerbe ist ein Modellprojekt in den fünf Kommunen Kreis Stormarn, Kreis Segeberg, Stadt Ahrensburg, Stadt Norderstedt und Gemeinde Henstedt-Ulzburg. Durch die Verwendung von zentralen Basisdiensten des Landes Schleswig-Holstein soll auch die Übertragung auf andere Kommunen ohne größeren Aufwand möglich sein. Das Projekt wird deshalb auf Landesebene auch als Modellprojekt für eGovernment-taugliche Geschäftsprozesse gesehen.
Dataport war mit der Entwicklungsleistung beauftragt und soll eGewerbe künftig betreiben und weiterentwickeln. Die Ausbaustufen sehen zum Beispiel die Einführung einer Elektronischen Signatur und elektronischer Postfächer sowie Dokumentensafes vor. Die Städte Norderstedt und Ahrensburg sind zurzeit Pilotkommunen der Anwendung.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2017181)