Suchen

Data at Rest | Ruhende Daten

| Redakteur: Gerald Viola

Unter ruhenden Daten versteht man alle Daten, die im Computerspeicher liegen, jedoch ohne die Daten, die über ein Netzwerk übertragen werden oder zum Lesen oder Aktualisieren vorläufig

Firmen zum Thema

Unter ruhenden Daten versteht man alle Daten, die im Computerspeicher liegen, jedoch ohne die Daten, die über ein Netzwerk übertragen werden oder zum Lesen oder Aktualisieren vorläufig im Computerspeicher residieren. Ruhende Daten können Archive oder Referenzdateien sein, die selten oder nie geändert werden. Außerdem können es Daten sein, die regelmäßig, jedoch nicht ständig geändert werden. Beispiele dafür sind wichtige Unternehmensdateien, die auf der Notebook-Festplatte eines Mitarbeiters gespeichert werden, Dateien auf externen Datensicherungsmedien, Dateien auf den Servern eines Speichernetzwerks (Storage Area Network – SAN) oder Dateien auf den Servern eines externen Datensicherungs-Providers.

Unternehmen, Behörden und andere Organisationen machen sich Sorgen um die stets gegenwärtige Bedrohung der ruhenden Daten durch Hacker. Um die ruhenden Daten vor dem Zugriff, dem Diebstahl oder die Änderung durch Unbefugte zu schützen, werden oft Sicherheitsmaßnahmen wie Datenverschlüsselung und hierarchischer Passwortschutz eingesetzt. Für manche Datentypen sind bestimmte Sicherheitsmaßnahmen per Gesetz vorgeschrieben.

(ID:2021238)