Wissensmanagement und neue Offenheit

Das Wissen der Verwaltung steuern

12.05.2010 | Autor / Redakteur: Dr. Volker Franke / Manfred Klein

Die Neuorganisation von Wissen und die Kommunikation in Zeiten von Web 2.0 stehen auf dem diesjährigen dbb-Kongress im Mittelpunkt
Die Neuorganisation von Wissen und die Kommunikation in Zeiten von Web 2.0 stehen auf dem diesjährigen dbb-Kongress im Mittelpunkt

Der 11. eGovernment-Kongress neueVerwaltung, der am 18. und 19. Mai im Congress Center Leipzig stattfindet, steht unter dem Leitgedanken Verwaltung ist Wissen. Damit soll die Frage in den Vordergrund gerückt werden, wie der Einsatz der modernen Informationstechnik in der Öffentlichen Verwaltung stärker dazu beitragen kann, die Unmengen an Informationen und Daten der Verwaltung so aufzubereiten, dass daraus Wissen entsteht.

Denn dieses Wissen wird für fundierte Entscheidungen, Planungen und Projekte benötigt und kann auch ein transparentes, nachvollziehbares Verwaltungshandeln unterstützen.

Die Diskussion um die Steuerung von Wissen in der der Verwaltung hat in jüngster Zeit durch den demografischen Wandel und durch das rapide Wachstum webbasierender Netzwerke neue Impulse erhalten. Die Frage lautet dabei: ob und wie Wikis, Tweets, Blogs und Co. die Kommunikation mit den Bürgern stärken können und auch innerhalb der Verwaltung für die Vermittlung und Steuerung von Wissen genutzt werden können.

Während der erste Aspekt durch Diskussionen um Bürgerhaushalte, elektronische Beteiligungsformen und Bürgerportale den Bereich eDemokratie und ePartizipation betrifft, geht es bei der Frage nach dem Einsatz von Web-2.0-Anwendungen in der Verwaltung um Formen der Kooperation und Vernetzung sowie um den Wissenstransfer zwischen den beteiligten Mitarbeitenden.

Nächste Seite: Soziale Netzwerke verändern das Verwaltungshandeln

 

Das Wissen der Verwaltung steuern

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2044178 / Projekte & Initiativen)