Top 100 Global Innovators

Das waren die Innovationstreiber 2015

| Autor / Redakteur: Sebastian Gerstl / Andreas Donner

Micron Technology

Micron (USA): Zum 4. Mal vertreten (2012, 2013, 2014, 2015)
Micron (USA): Zum 4. Mal vertreten (2012, 2013, 2014, 2015) (Bild: Micron)

Das In Boise, Idaho, ansässige Technologie-Unternehmen Micron ist insbesondere durch seine innovativen Speicherlösungen bekannt. Die Firma hat eine breite Palette an DRAM-, NAND- oder NOR-Flash-Lösungen für unterschiedlichste Ansprüche im Aufgebot. Die zusammen mit Intel entwickelte und dieses Jahr vorgestellte 3D-NAND-Technologie verspricht beispielsweise, die bisherigen Skalierungsgrenzen bei Speicherlösungen zu durchbrechen.

Micron verfügt über Produktionsstandorte in den USA, Italien, Singapur und Japan. Heute ist Micron der einzige DRAM-Hersteller in den Vereinigten Staaten, nachdem in der Vergangenheit die Speicherproduktionen von Texas Instruments und Toshiba sowie der Mitwettbewerber Lexar übernommen worden waren.

Neben Kooperationen mit anderen namhaften Unternehmen bedient Micron zahlreiche Kunden in Bereichen wie Netzwerktechnik, Speicherlösungen, Consumerelektronik, (Mobile) Telekommunikation oder Computer.

NEC

NEC (Japan): Zum 5. Mal vertreten (2011, 2012, 2013, 2014, 2015)
NEC (Japan): Zum 5. Mal vertreten (2011, 2012, 2013, 2014, 2015) (Bild: NEC)

Die NEC Corporation (ehemals Nippon Electric Company) ist ein weiteres japanisches Traditionsunternehmen, das unter den Top 100 Global Innovators einen festen Platz zu besitzen scheint. Das Unternehmen bietet zahlreiche IT-Services und -Endprodukte an, darunter Server, Displaytechnologie, Übertragungstechnik sowie Internet- und Softwarelösungen.

Zudem hält das Unternehmen noch zahlreiche Halbleiterpatente. 2010 wurde der Halbleiterbereich – NEC Electronics – aus NEC ausgegliedert und mit Renesas Technology zu Renesas Electronics verschmolzen. Im PC-Geschäft beschloss NEC 2011 mit Lenovo zu fusionieren; während die Produkte weiterhin unter dem Namen Lenovo vertrieben werden, hält NEC nun 49% an der neuen gemeinsamen Firma.

Auch in den Feldern ASICs und Supercomputer ist NEC stark vertreten. Zudem treibt das Unternehmen weiterhin die Forschungen im Bereich optischer Datenträger voran. Während sich die von NEC entwickelte HD-DVBD letztendlich nicht gegen das Konkurrenzformat Blu-ray behaupten konnte, arbeitet das Unternehmen weiterhin an dem Konzept der „Protein-coated Disc“ (PCD), die Speichergrößen von bis zu 50 TByte verspricht.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43801919 / Standards & Technologie)