Prozessoptimierung mit Bürgerbeteiligung

Das virtuelle Rathaus der Stadt Dortmund – doMap

| Redakteur: Manfred Klein

Über das virtuelle Rathaus und den Einsatz von Social-Media-Angeboten möchte die Stadt Dortmund auch Open Government verwirklichen, um innovativer und transparenter zu werden, den Bürgern über eine intensivere Zusammenarbeit mehr Teilhabe zu ermöglichen und zu einer Stärkung gemeinschaftlicher Belange beizutragen.

So öffnet sich das virtuelle Rathaus (doMap) den Nutzern zum Beispiel über den Microblogging-Dienst Twitter. In Kurznachrichten von bis zu 140 Zeichen werden Informationen über Produkte, Dienstleistungen und Aktuelles veröffentlicht.

Diese Nachrichten (Tweeds) kann dann jeder auf der Twitter-Seite von „DOrtmundMAP“ lesen – wer sie interessant findet und mehr erfahren möchte, kann dem virtuellen Rathaus „folgen“. Das bedeutet, er bekommt direkt die neuesten Nachrichten des virtuellen Rathauses in seinem Twitter-Profil angezeigt.

Das Umweltamt der Stadt Dortmund hat im Rahmen der Lärm­aktionsplanung eine Bürgerbeteiligung durchgeführt, um geplante Maßnahmen zur Lärmminderung durch Hinweise und Vorschläge von Dortmunder Bürgern zu ergänzen.

Über das Mach-RUHIG-mit! – Bürger-Forum, einer innerhalb des virtuellen Rathauses geschaffenen Online-Plattform, konnten die Dortmunder Anfang 2012 unabhängig von Öffnungszeiten anonym Beiträge schreiben, bewerten und kommentieren. Mithilfe der Lärmkarten konnten sie Orte in Dortmund benennen, die sie persönlich als zu laut empfinden, oder die als besonders ruhige Gebiete vor einer Zunahme von Lärm geschützt werden sollten.

Die Dortmunder Bürgerinnen und Bürger verfassten online 1.251 Beiträge und 712 Kommentare, die alle, gemeinsam mit den auf herkömmlichem Weg eingegangen Beiträgen, in die Entwicklung von Maßnahmen zur Lärmminderung und die Beratungen zum Lärm­aktionsplan einfließen. mk

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 36277820 / Fachanwendungen)