Schneller, schmaler, smarter

Das iPhone 5 macht es den Wettbewerbern schwer

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Harry Jacob / Harry Jacob

Mal wieder: Neuer Konnektor

Der Anschluss des dünneren iPhones ist mit dem der Vorgänger nicht kompatibel. Apple setzt hier auf eine neue Technik namens Lightning. Die Verbindung zum Rechner soll damit um 80 Prozent schneller werden.

Außerdem sind die Lightning-Kabel „reversibel“, soll heißen: Damit lässt sich nicht nur das iPhone 5 am Rechner andocken, sondern umgekehrt auch entsprechendes Zubehör am iPhone anschließen. Apple bietet aber auch einen Adapter an, mit dem 30-Pin-Zubehör weiterhin genutzt werden kann.

Betriebssystem aktualisiert

Das iPhone 5 kommt bereits mit dem Betriebssystem iOS 6, das bereits im Juni angekündigt wurde. Verbesserungen bei der Sprach-Assistentin Siri, eigene Maps mit weltweit über 100 Millionen Points of Interests, 3D- und Satelliten-Bilder in der Navigation gehören mit zu den Verbesserungen. Dazu eine umfangreiche Integration von iCloud, beispielsweise für Fotostreams, sowie eine nahtlose Unterstützung für Twitter und Facebook in zahlreichen Anwendungen.

Versionen und Verfügbarkeit

Das iPhone 5 gibt es in den Farbkombinationen Weiß/Metall und Schwarz/Graphit. Vorbestellungen können bereits ab 14. September aufgegeben werden, am 21. September werden die ersten Geräte hierzulande und in weiteren zentralen Märkten in den Läden sein Bereits eine Woche später ist das iPhone 5 praktisch in allen europäischen Ländern im Angebot, und bis Weihnachten soll der Rollout 100 Länder und 240 Provider umfassen.

Das Modell 3GS wird mit Erscheinen des iPhone 5 eingestellt, aber die Modelle 4 und 4S bleiben weiterhin im Programm. Sie werden nun natürlich billiger. Die Preise für den deutschen Markt liegen für das neue Spitzenmodell (ohne Mobilfunkvertrag) bei 629 Euro für das 16-Gigabyte-Modell, 739 Euro bei 32 GB und 849 Euro für 64 GB. Das entspricht der bisherigen Preisgestaltung.

Die Mobilfunkbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und O2 werden am Freitag sicherlich mit neuen Vertragsangeboten an den Start gehen, in denen dann auch LTE eine Rolle spielen wird. Auch zum Start des iPhone 4S hatten die Provider komplett neue Tarifmodelle aufgesetzt.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 35550170 / Standards & Technologie)