Schneller, schmaler, smarter

Das iPhone 5 macht es den Wettbewerbern schwer

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Harry Jacob / Harry Jacob

Schnelles WLAN und Nano-SIM ja, NFC nein

Verbessert hat Apple auch die WLAN-Unterstützung. Neben dem 2,4-GHz-Band beherrscht das iPhone 5 auch den Frequenzbereich bei 5 GHz. Zudem werden Dank Dual-Band-Technik Übertragungen mit einer Geschwindigkeit von 150 Mbit/s möglich.

Übrigens: Gerüchte über die Unterstützung von Near Field Communication bewahrheiteten sich nicht. Dafür wurde die SIM-Karte wie erwartet auf das Nano-Format reduziert. Die Nano-SIM hat nicht nur eine weiter reduzierte Fläche, so dass ein eigenhändiges Beschneiden nicht mehr möglich ist. Sie ist auch dünner als bislang eingesetzte SIM-Karten.

ASIC und Kamera

Der Rechenkern des iPhone ist eine neue Generation der ARM-basierten Eigenentwicklung, nun als Version A6. Sie nimmt 22 Prozent weniger Chipfläche ein, ist aber sowohl im CPU- wie im GPU-Teil doppel so schnell wie der Vorgänger, versichert Apple. Bei ausgewählten Aufgaben, beispielsweise dem Start der Pages-App oder dem Öffnen eines Keynote-Attachments liegen die Geschwindigkeiten bei Faktoren von 1,7 bis 2,1 im Vergleich zum iPhone 4S.

Die iSight-Kamera auf der Rückseite schießt Bilder mit acht Megapixeln (3.264 x 2.448), hat eine Optik mit fünf Linsen, einem hypriden Infrarotfilter, verbesserter Bildstabilisierung, Rauschunterdrückung, einen Nachtlicht-Modus, Gesichtserkennung, einen „Smart Filter“, der im Prinzip eine integrierte automatische Bild-Nachbearbeitung darstellt, und eine Lichtstärke von f/2,4. Damit kommt Apple zwar nicht ganz an das Lumia 920 heran (f/2,0), kann aber ebenfalls eine beeindruckende Fotoqualität realisieren.

Für Foto- und Videofreunde

Des weiteren hat Apple die Zeit verkürzt, die zum Speichern eines Bildes nötig ist, so dass die Kamera wieder schneller einsatzbereit ist. Mit dem Panorama-Mode lässt sich ein Panorama-Bild mit bis zu 28 Megapixel durch einen Schwenk des Smartphones aufnehmen – früher brauchte es dazu mehrere Aufnahmen und ein Stitcher-Programm, das die Bilder dann möglichst nahtlos zusammensetzte. Und es ist möglich, während einer laufenden Video-Aufnahme zu fotografieren. Videos werden mit bis zu 1080p aufgezeichnet.

Auf der Vorderseite sitzt die Facetime-Kamera, die für Video-Chats genutzt werden kann. Sie liefert Videobilder bis 720p, hat ebenfalls eine Gesichtserkennung und eine verbesserte Bildstabilisierung. Die Abdeckung der Kameras ist mit einem Saphir-Kristall-Glas realisiert, das besonders widerstandsfähig und gleichzeitig extrem klar ist. Videokonferenzen können nun auch via Mobilfunk-Datenverbindung geführt werden. Das ging bislang ausschließlich über WLAN-Anbindung. Apple weist allerdings darauf hin, dass diese Funktion vom Mobilfunkbetreiber gesperrt werden kann.

Besserer Ton

Auffällig ist: Kaum ein Smartphone-Hersteller macht das Telefonieren zum Thema. Als Grundfunktion wird es vorausgesetzt – doch das heißt nicht, dass die Kunden damit auch zufrieden sind. Apple tanzt hier mal wieder aus der Reihe.

Drei Mikrophone sind im iPhone 5 verbaut, die für guten „Empfang“ sorgen: Oben, unten und hinten. Ein Geräuschfilter soll sowohl die Aufnahme verbessern, bessere Lautsprecher die Wiedergabe verbessern und die Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen zudem das Zuhören beim Telefonieren erleichtern.

Aber auch bei der Übertragung der Sprache setzt Apple Maßstäbe. Cellular Wideband Audio nennt sich der neue Übertragungsstandard, der mehr Frequenzen überträgt und dadurch das Gesprochene verständlicher macht. Die Technik muss allerdings vom Provider unterstützt werden – die Deutsche Telekom hat dies bereits angekündigt. Zum Marktstart sollen 20 Mobilfunknetze weltweit mit Cellular Wideband Audio kompatibel sein.

Unter der Bezeichnung „Earpod“ stellt Apple zudem neu designte Kopfhörer vor, die einen natürlicheren Tragekomfort, gesteigerte Strapazierfähigkeit und „eine unglaubliche Akustikqualität“ verbinden sollen.

Auf der folgenden Seite finden Sie Details zum Konnektor, iOS6 sowie den Modellen und Preisen

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 35550170 / Standards & Technologie)