Nachweis Corona-Impfung Corona-Warn-App wird aufgebohrt

| Aktualisiert am 03.05.2021Autor Susanne Ehneß

Eine Check-in-Funktion und ab Jahresmitte der Impfnachweis: Die Corona-Warn-App des Bundes wird immer umfangreicher. Dadurch wird sie auch für die Nutzer attraktiver. Update: Auch Ergebnisse von Schnelltests können nun hinterlegt werden.

Anbieter zum Thema

Der digitale Impfnachweis wird in die Corona-Warn-App integriert
Der digitale Impfnachweis wird in die Corona-Warn-App integriert
(© prima91 - stock.adobe.com)

Update: Mit der aktuellen Version 2.1 der Corona-Warn-App können nun auch die Ergebnisse von Schnelltests hinterlegt und dem Kontakt-Tagebuch hinzugefügt werden. Wie die Bundesregierung erklärt, muss der Schnelltest aber von einem der beteiligten Partner durchgeführt werden. Momentan gehören dazu: Bayerisches Rotes Kreuz, Drogeriemarkt dm, Doctorbox, EcoCare, die Healthcare-Marke von Ecolog (u. a. Lidl), Huber health Care, Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, Bundeskanzleramt und Test-Standorte über das Online-Portal testbuchen.de. Im Falle eines positiven Testergebnisses können Kontaktpersonen schnell informiert werden – über die neue Check-in-Funktion auch Personen, die am selben Ort eingecheckt waren (siehe unten).

Der digitale Nachweis einer Corona-Impfung soll spätestens zur zweiten Jahreshälfte zur Verfügung stehen und dann auch in die Corona-Warn-App des Bundes integriert werden.

Für die Nutzer dürfte die App damit an Attraktivität gewinnen, denn dadurch haben sie stets ihren Nachweis zur Hand – das Smartphone nimmt man schließlich unterwegs eher mit als den gelben Impfpass. Falls man diesen überhaupt findet: Eine Umfrage des Bitkom hat ergeben, dass 51 Prozent nicht wissen, wo ihr Impfpass liegt.

Diese hohe Zahl dürfte den Wunsch nach einem digitalen Nachweis zusätzlich befeuern: Laut Umfrage würden 20 Prozent derjenigen, die die Corona-Warn-App bisher nicht installiert haben, die App mit einem integrierten Corona-Impfausweis künftig einsetzen.

„Parallel zum digitalen Impfzertifikat gegen Covid-19 muss die Einführung des digitalen Impfpasses für alle Schutzimpfungen im Rahmen der elektronischen Patientenakte weiter vorangetrieben werden“, betont Bitkom-Präsident Achim Berg. Anfang 2022 wird es so weit sein, und der Bedarf ist da: Laut Umfrage würden rund zwei Drittel der Menschen in Deutschland (64 Prozent) den digitalen Impfpass nutzen, der – auf freiwilliger Basis – den gelben Impfpass aus Papier ersetzen soll.

Check-in-Funktion

Die Corona-Warn-App kann ab sofort auch zur Registrierung bei Veranstaltungen genutzt werden. Die Community hat in Eigeninitiative einen QR-Code-Generator für die Website der Corona-Warn-App entwickelt. Veranstalter, Einzelhändler und Privatpersonen haben damit die Möglichkeit, unabhängig von der Corona-Warn-App QR-Codes zu erzeugen.

Durch Scannen des QR-Codes können sich Gäste bei der Ankunft einchecken, um so ihre Anwesenheit zu registrieren. Auf Wunsch legt die App einen entsprechenden Tagebuch-Eintrag in der App an.

Das Projektteam hat auf GitHub außerdem ein Kommandozeilen-Werkzeug auf Node.js-Basis veröffentlicht, wodurch größere Organisationen die Möglichkeit haben sollen, die Lösung auf die eigenen Bedürfnisse zuzuschneiden. Auf GitHub gibt es eine Anleitung für die Nutzung des Tools.

Die Check-in-Funktion wurde mit Version 2.0 der Corona-Warn-App freigegeben.

Zahlen zur Warn-App

Bisher wurde die App 27,3 Millionen Mal installiert. 12,5 Millionen Testergebnisse wurden bisher von Laboren an die Nutzer übermittelt. Knackpunkt: Nur 61 Prozent der positiv Getesteten haben ihr Ergebnis bisher mit ihren Kontaktpersonen geteilt. Eine Risiko-Benachrichtigung ist also nicht in jedem Fall erfolgt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47371263)