Complementary Metal-Oxide Semiconductor | CMOS

Redakteur: Gerald Viola

CMOS (Complementary Metal-Oxide Semiconductor) ist die Halbleitertechnologie, die in den meisten der heutigen Computer-Mikrochips verwendet wird. Halbleitertransistoren bestehen aus

Anbieter zum Thema

CMOS (Complementary Metal-Oxide Semiconductor) ist die Halbleitertechnologie, die in den meisten der heutigen Computer-Mikrochips verwendet wird. Halbleitertransistoren bestehen aus Silikon und Germanium. Diese Materialien durch gezielte Verunreinigungen zu vollständigen Leitern entweder von zusätzlichen Elektronen mit einer negativen Ladung (N-Typ-Transistoren) oder von Trägern positiver Ladung (P-Typ-Transistoren). In der CMOS-Technologie werden beide Transistorarten komplementär verwendet um ein Gatter zu bilden, das eine effektive Möglichkeit der elektrischen Steuerung bietet. CMOS-Transistoren verbrauchen fast keinen Strom, wenn sie nicht benötigt werden. Bei schnellem Richtungswechsel des Stroms werden die Transistoren jedoch heiß. Diese Eigenschaft begrenzt die Arbeitsgeschwindigkeit der Mikroprozessoren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2021158)