Die Verwaltung setzt auf De-Mail und die Online-Ausweisfunktion



  • eGovernment-Initiative des BMI
    Die Verwaltung setzt auf De-Mail und die Online-Ausweisfunktion

    Im zweiten Jahr der eGovernment-Initiative für De-Mail und den nPA liegt der Schwerpunkt auf innovativen Einsatzszenarien und dem Ausbau zentraler eID- und De-Mail-Infrastrukturen. Im Folgenden berichtet, Frank-Rüdiger Srocke, Bundesministerium des Innern, von der Fortsetzung der erfolgreichen Initiative und präsentiert eine Liste der Vorhaben.

    zum Artikel



  • je mehr ahnung die leser dieses artikels haben, desto trauriger ist ihr gesichtsausdruck, wenn sie das wort de-mail lesen müssen.



  • Erfolgreich?
    Das kann ein Rohrkrepierer zweifelohne auch sein. Es fragt sich nur: Für wen?
    Für mich als Bürger keinesfalls, der von Anfang an dabei ist und bisher noch keine einzige Eingabe mit DE-Mail versenden konnte, geschweige denn einen Bescheid empfangen.



  • Die Lage verbessert sich leider nicht durch ständige Falschberichterstattung bzw. Polit-Geschwätz!

    Vor wenigen Tagen erst wurde mir wurde mir im Lande der Lederhose mit Laptop erneut erklärt, keine DE-Mail zu akzeptieren und stattdessen in dringenden Fällen ein Fax (!) zu benutzen.



  • Auch aus Sicht der Verwaltung stellt sich immer mehr heraus, dass die im System angelegten Schwächen von DeMail nicht zu heilen sind. Thema Rechtssicherheit: Die gibt es - von ganz speziellen Nutzungsszenarien abgesehen - mit DeMail weder für den Bürger noch für die Verwaltung sondern allein für die Provider. Das ist auch einer der Hauptgründe weshalb die Angebote nicht aus dem Quark kommen. Niemand hat einen Nutzen davon.


Log in to reply