eGovernment-Labor

Codia kooperiert mit Fraunhofer Fokus

| Redakteur: Susanne Ehneß

Homepage des „Fraunhofer Fokus eGovernment Labors“
Homepage des „Fraunhofer Fokus eGovernment Labors“ (Bild: Fraunhofer Fokus)

Die Codia Software GmbH ist jetzt Partner des eGovernment-Labors von Fraunhofer Fokus. Interessierte Kommunalvertreter können sich nun live ein Bild davon verschaffen, wie das Zusammenspiel zwischen ECM-System und Fachverfahren in der Praxis funktioniert.

Codia ist eine Partnerschaft mit dem „Fraunhofer Fokus eGovernment-Labor“ eingegangen. Die Interoperabilitäts-Labore sollen laut Fraunhofer ein „Forum für die Zusammenarbeit mit privatwirtschaftlichen und öffentlichen Akteuren“ bilden. Gemeinschaftlich werden dort Konzepte, Anwendungen und Best-Practice-Lösungen entwickelt und integriert. Die Labore haben somit mehrere Funktionen:

  • Werkstatt: Die Labore sind Orte, an denen man „eGovernment zum Anfassen“ findet und gemeinsam Lösungen entwickelt.
  • Schaufenster: Die entwickelten Szenarien und Anwendungen werden den Besuchern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Politik in einer neutralen Demonstrationsumgebung präsentiert.
  • Kompetenzknoten: Das breite internationale Netzwerk ermöglicht eine interdisziplinäre Forschung, einen produktiven Wissenstransfer und eine strategische Vernetzung im Bereich eGovernment.

Für Codia zeigt das Berliner Labor in einem Live-Szenario das Zusammenwirken von Fachverfahren, eAkte und Foxdox-Bürgertresor am Beispiel der Integration der ECM-Lösung d.3 in die Fachverfahren „ProBAUG“, „MESO“ und „AutiSta“. Codia ist „competence center E-Government“ des d.3-Herstellers D.velop AG und hat nach eigenen Angaben für über 130 Fachverfahren Schnittstellen zum d.3-System realisiert.

Interessierte Kommunalvertreter können sich im „Fraunhofer Fokus eGovernment-Labor“ nun anhand eines Live-Szenarios ein Bild davon machen, wie das Zusammenspiel zwischen ECM-System und Fachverfahren in der Praxis funktioniert.

Die Codia Software GmbH ist ein in den kommunalen Anwendungsbereichen Dokumenten Management, elektronische Archivierung, Vorgangsbearbeitung und eGovernment spezialisierter Anbieter von ECM-Lösungen und Projektdienstleistungen. Die Lösungen werden auf Basis der ECM-Plattform „d.3“ der D.velop AG realisiert. Der größte Teil der mehr als 180 direkt und indirekt betreuten Kunden besteht dabei aus Kommunalverwaltungen verschiedener Größenordnungen im gesamten Bundesgebiet. Der Firmensitz ist seit Unternehmensgründung 1999 in Meppen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43303894 / Projekte & Initiativen)