Suchen

Content Management System web to date 8 CMS für Gemeinden: Mobiler, dynamischer und flexibler

| Redakteur: Gerald Viola

Gerade bei kleineren Kommunen und Öffentlichen Einrichtungen ist das Content Managing System web to date beliebt, da es bei leichter Bedienung schnell zu attraktiven Webseiten führt – und das zu einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis. Die neue Version wird gleich doppelt mobil.

Firma zum Thema

Neu: Bilder-Karussell
Neu: Bilder-Karussell
( Archiv: Vogel Business Media )

Erstmals ist es mit der desktopbasierten Baukasten-Lösung möglich, Beiträge online zu verfassen und wahlweise im Web oder offline zu aktualisieren. Zudem kann man nun eine Spezialversion seines Webauftritts für die optimale Darstellung auf mobilen Geräten erstellen.

Für die strukturierte Anzeige von Texten und Bildern hat Data Becker der Software neue Darstellungsformen spendiert:

Bildergalerie

Fotos lassen sich nun etwa zu einer Bild-Collage zusammenstellen oder in einem animierten 3D-Karussell anzeigen. Zwölf hinzugekommene, individuell anpassbare Design-Vorlagen, eine Online-Sicherungsfunktion, eine modernisierte Suchfunktion sowie zusätzliche Optionen für die Suchmaschinenoptimierung sind weitere Neuerungen.

Für die optimale Darstellung des Webprojekts auf mobilen Geräten kann der Seitenbetreiber eine Spezialversion seines Webauftritts generieren, die im Hinblick auf Touch-Funktionalität, Anpassung an das Hoch- und Querformat sowie Lesbarkeit ideal auf die Bedürfnisse von mobilen Surfern zugeschnitten ist. In den Seiteneigenschaften legt der Administrator fest, ob mobile Nutzer automatisch die Mobilversion der Website angezeigt bekommen, oder ob sie zwischen Original-Layout und mobiler Variante wählen können.

Präsentation, Bildcollage und 3D-Karussell

Für die Darstellung von Webinhalten gibt es spannende neue Möglichkeiten. Eines der Highlights ist die „dynamische Präsentation“, bei der Webseitenbetreiber Bilder, Grafiken und Texte zu animierten Szenen zusammensetzen. Die Anzeigedauer der einzelnen Bestandteile lässt sich exakt definieren, zudem können die verwendeten Elemente mit verschiedenen Übergangseffekten versehen werden. So entstehen Präsentationen, in denen Bilder von der Seite einfahren und verschwinden, Hintergrundklänge ertönen sowie Schriftzüge ein- und ausgeblendet werden. Da die Animation vollständig in HTML 5 umgesetzt ist, ergeben sich keine Probleme mit Besuchern, die bei der Seitenanzeige auf Flash-Animationen verzichten müssen.

Das neu entwickelte Modul „Eyecatcher“ hebt Textbeiträge optisch besonders hervor. Zunächst wählt der Seitenbetreiber eine der 60 gestalteten Bildvorlagen, darunter visualisierte Speisekarten, Haftnotizen oder das Display eines Tablet-PC. Anschließend positioniert er einfach einen Text auf dem Hintergrundbild und erhält so eine ansprechende Kombination aus Grafik und Text.

Eine Neuerung zur gruppierten Darstellung von Texten ist das „Akkordeon“. Mithilfe dieses Moduls teilt der Seitenbetreiber den Inhalt einer Einzelseite in mehrere Themenblöcke auf und weist jedem Themenblock eine Überschrift zu. Mit einem Klick auf die Überschrift öffnet sich der Themenblock, ein weiterer Klick schließt ihn wieder. Die Akkordeon-Darstellung ist für Webmaster gedacht, die über viele Webinhalte verfügen und diese übersichtlich präsentieren möchten.

Zur Gestaltung der Webseite hat Data Becker die Software um zwölf weitere Basisdesigns erweitert, die sich durch moderne und vielfältige Gestaltungsmerkmale auszeichnen. Mit den über 500 neuen Varianten enthält web to date 8 nun eine Auswahl von insgesamt 69 Basisdesigns und fast 2.000 Designvariationen. Zahlreiche Seitendetails sind in vielen Design-Vorlagen trotz des Baukasten-Charakters veränderbar.

So bestimmt der Nutzer, ob die eigene Website zentriert oder linksbündig dargestellt wird, oder ob Bilder rechts oder links erscheinen sollen. Web to date bietet für jedes Design passende Konfigurationsmöglichkeiten in den „dynamischen Seiteneigenschaften“ an. Wer darüber hinaus Änderungen vornehmen möchte, kann Eigenschaften von Seitenelementen selbst definieren und verändern.

SEO, Online-Backup und Iframe-Lightbox

Dank neuer Funktionen zur Suchmaschinenoptimierung kann man den Robots gezielt mitteilen, welche Teile des Webauftritts indiziert werden sollen. So lassen sich Abwertungen vermeiden. In eine ähnliche Richtung geht die „kanonische URL“: Wer unter verschiedenen Domains identische Webseiten betreibt, läuft Gefahr, seine Internetauftritte zu kannibalisieren. Web to date 8 teilt den Suchmaschinen mit, welche Domain das Primärangebot darstellt.

(ID:2053096)