Förderung der elektronischen Verwaltung

Bundestag beschließt eGovG – nach dem Gesetz ist vor dem Gesetz

| Redakteur: Gerald Viola

eGovernment-Gesetz macht die Öffentliche Verwaltung bürgerfreundlicher und moderner
eGovernment-Gesetz macht die Öffentliche Verwaltung bürgerfreundlicher und moderner (Foto: Tom Hanisch - Fotolia.com)

Das eGovernment-Gesetz (eGovG) hat heute Nacht um 22.20 Uhr den Bundestag passiert. Zwar muss jetzt noch der Bundesrat im Mai zustimmen, aber die Parla­men­tarier haben einen wichtigen Schritt in Rich­tung elektronische Verwaltung eingeleitet. Bringt das „Gesetz zur Förderung der elektronischen Ver­waltung“ Deutschland weiter?

„In einzelnen Bereichen bleibt das Gesetz hinter den Erwartungen der Bürger, der Wirtschaft und der Behörden zurück. Deshalb gilt: nach dem Gesetz ist vor dem Gesetz“, kommentiert Franz-Reinhard Habbel die neue Rechtslage unmittelbar nach dem Bundestagsbeschluss in unserem Habbel-Blog.

Aber er sagt auch: „Um das Gesetz wurde lange gerungen, die Diskussionen sind ausdrücklich zu begrüßen, sind sie doch ein Zeichen einer beginnenden Auseinandersetzung mit der Modernisierung der Öffentlichen Verwaltung.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39240290 / Projekte & Initiativen)