Suchen

Nationales Cyber-Abwehrzentrum Bundesregierung beschließt nationale IT-Sicherheitsstrategie

| Redakteur: Manfred Klein

Die Bundesregierung hat die von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vorgelegte Cyber-Sicherheitsstrategie beschlossen. Kernelemente der Strategie sind der Schutz der IT-Systeme in Deutschland, insbesondere im Bereich kritischer Infrastrukturen, die Sensibilisierung der Bürger zum Thema IT-Sicherheit, der Aufbau eines Nationalen Cyber-Abwehrzentrums sowie die Einrichtung eines Nationalen Cyber-Sicherheitsrates.

Firmen zum Thema

Die Bundesregierung hat die von Bundesinnenminister de Maiziére vorgelegte Cyber-Strategie gebilligt
Die Bundesregierung hat die von Bundesinnenminister de Maiziére vorgelegte Cyber-Strategie gebilligt
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Sicherheitsstrategie wurde von Bundesinnenminister de Maizière im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle sowie Vertretern der Wirtschaft und dem Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vorgestellt. Bereits jetzt wird im Bundeswirtschaftsministerium eine Task-Force „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ eingerichtet.

Ein wichtiges Element der Cyber-Sicherheitsstrategie ist die Einrichtung eines Nationalen Cyber-Abwehrzentrums. Damit will die Bundesregierung eine Informationsplattform schaffen die es ermöglichen soll, bei IT-Vorfällen, insbesondere Cyber-Angriffen, schnell und abgestimmt Informationen zusammen zu tragen, zu analysieren und zwischen den Sicherheitsbehörden abgestimmte Empfehlungen zum Schutz der IT-Systeme zur Verfügung zu stellen.

Das Nationale Cyber-Abwehrzentrum wird ab dem 1. April 2011 unter der Federführung des BSI und unter direkter Beteiligung des Bundesamtes für Verfassungsschutz sowie des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe aufgebaut.

(ID:2049991)