Suchen

eGovernment in der Bundesverwaltung Bundesregierung beschließt Arbeitsprogramm 2009

| Redakteur: Manfred Klein

Die Bundesregierung hat den Umsetzungsplan 2009 zum Regierungsprogramm „Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen“ beschlossen. Er berichtet über die in 2008 erzielten Fortschritte bei der Modernisierung der Bundesverwaltung und legt die Ziele für das laufende Jahr fest.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Dazu erklärte Bundesinnenminister Dr. Schäuble: „Die Bundesverwaltung hat ihre Leistungen im Jahre 2008 weiter verbessert. Ein Beispiel ist die Einführung der einheitlichen Behördenrufnummer 115, die Bürgerinnen und Bürgern einen direkten Zugang zur Verwaltung von Bund, Ländern und Kommunen verschafft und der Odyssee durch Amtsstuben ein Ende setzt. Die 115 ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie sich die Verwaltungen von Kommunen, Ländern und Bund vernetzen und miteinander kooperieren. Das Projekt 115 ist Teil eines umfassenden Prozesses der Verwaltungsmodernisierung, zu dem auch das e-Government und der Abbau überflüssiger Bürokratie gehören. Der Umsetzungsplan 2009 ist die Grundlage für die nächste Schritte.“

2009 werden die Ressorts zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen in den Bereichen Personal, Verwaltungssteuerung und Organisation durchführen. So können mit dem Auf- und Ausbau von Dienstleistungszentren Bundesministerien und ihre Geschäftsbereichsbehörden ab 2010 unterstützende Querschnittsaufgaben – wie etwa Beschaffung, Bezügeabrechnung, Haushaltsabwicklung – auf Dienstleistungszentren übertragen.

Weitere Bereich in denen der Bund noch in diesem Jahr deutliche Fortschritte erzielen will sind eProcurement und das Haushalts- und Rechnungswesen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2021624)