Update: Brandenburg übernimmt Vorsitz des IT.-Planungsrats

Bundesland plant eigenes eGovernment-Gesetz

| Autor: Manfred Klein

Der Landtag in Brandenburg
Der Landtag in Brandenburg (Bild: © Markus Dick – Fotolia.com)

Turnusgemäß hat das Land Brandenburg für den Vorsitz des IT-Planungsrats übernommen. Vorsitzende des IT-Planungsrates in diesem Jahr ist die brandenburgische Staatssekretärin im Innenministerium Katrin Lange. Sie hat den Vorsitz des Gremiums von Klaus Vitt, Staatssekretär im Bundesinnenministerium, übernommen.

Dazu Katrin Lange: „Die Länder und der Bund haben sich schon vor langer Zeit auf den Weg gemacht, die Digitalisierung des Gemeinwesens mit seinen vielen Chancen für Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung und Wirtschaft nutzbar zu machen. Auch in Brandenburg befindet sich die Öffentliche Verwaltung spürbar inmitten eines Veränderungsprozesses. So wird derzeit ein neues eGovernment-Gesetz vorbereitet.“

Brandenburgs Staatssekretärin Katrin Lange übernimmt 2017 den Vorsitz im IT-Planungsrat
Brandenburgs Staatssekretärin Katrin Lange übernimmt 2017 den Vorsitz im IT-Planungsrat (Bild: © Kathleen Friedrich / Ministerium des Innern und für Kommunales, Brandenburg)

Umso wichtiger sei es, so Lange, dass die Länder und der Bund diesen Veränderungsprozess in den grundlegenden Fragen der Digitalisierung und der Informationstechnik gemeinschaftlich begleiten und für die kommunale Ebene vorteilhaft und verträglich gestalten.

Katrin Lange abschließend: „Ich freue mich sehr, in diesem Jahr als Vorsitzende des IT-Planungsrates den digitalen Wandel aktiv zu begleiten – für eine starke öffentliche Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen; im Dienste einer Verwaltung von Menschen für Menschen.“

Inzwischen wurde bekannt, dass Brandenburg auch für die Jahre 2017 und 2018 den Vorsitz des Lenkungsgremiums Geodateninfrastruktur Deutschland übernimmt. Vorsitzender des Gremiums ist Lothar Sattler vom brandenburgischen Ministerium des Innern und für Kommunales.

Die GDI-DE ist ein Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen. Sie hat zur Aufgabe, raumbezogene Daten, sogenannte Geodaten, von Bund, Ländern und Kommunen im Rahmen einer webbasierten, vernetzten und auf Standards beruhenden Geodateninfrastruktur effizient und innovativ bereitzustellen. Das Lenkungsgremium steuert und koordiniert die GDI-DE. Damit soll es die Voraussetzungen für bundesweit einheitliche Verfahren bei der Sammlung von Geodaten schaffen.

Innenstaatssekretärin Katrin Lange hob die Bedeutung der Geodatennutzung für Bürgerinnen und Bürger, Politik, Verwaltung und Wirtschaft hervor. „Ohne Geodaten geht heute gar nichts mehr. Sie sind eine wichtige Informationsquelle und beeinflussen maßgeblich unsere Entscheidungen. Nicht nur die Routennavigation sondern auch beispielsweise die Hochwasserbekämpfung, Aufgaben im Bereich Umweltschutz, die Unterstützung der Bewältigung der Flüchtlingsströme oder aber die Begleitung infrastruktureller Planungen sind ohne Geodaten nicht mehr denkbar.“

Lange betonte weiter, dass auch die Vernetzung von europäischen Geodaten zur Aufgabe der GDI-DE gehört. Die GDI-DE ist damit Teil der europäischen Geodateninfrastruktur, die über die EU-Richtlinie INSPIRE umgesetzt wird.

„Auch die Nutzung europäischer Geodaten stellt einen unverzichtbaren Mehrwert für unser Leben dar. Nehmen wir zum Beispiel das Thema Hochwasser. Wir wissen alle, dass Hochwasser nicht an Landesgrenzen stoppt. Die Grenzen überschreitende Nutzung von Geodaten ermöglicht eine bessere Bekämpfung von Hochwasserlagen in Europa.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44452033 / Projekte & Initiativen)