De-Mail und nPA in der Kritik

Bundes-CIO hält Sicherheitsbedenken für unbegründet

16.05.2011 | Redakteur: Manfred Klein

Die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Cornelia Rogall-Grothe, hält die geäußerten Sicherheitsbedenken für nicht zutreffend
Die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Cornelia Rogall-Grothe, hält die geäußerten Sicherheitsbedenken für nicht zutreffend

Gegen die Basisleser gab es Sicherheitsvorbehalte des Chaos Computer Club (CCC). Einzelne Datenschützer warnen noch heute davor. Wie sehen Sie das?

Rogall-Grothe: Zunächst einmal bringt das vom CCC im Zusammenhang mit dem Einsatz eines Basislesegerätes demonstrierte Abfangen der PIN-Eingabe mit einem Schadprogramm dem Angreifer nichts, wenn er nicht auch im Besitz des Ausweises ist. Ein Rechner der anfällig für Schadprogramme ist – der CCC hatte sämtlichen Schutz und die Firewall abgeschaltet – sollte jedoch gar nicht im Netz eingesetzt werden. Seine Daten schützt daher derjenige am besten, der zuerst für die Sicherheit seines Rechners sorgt und sich dann wohl überlegt, wem er seine Personendaten im Internet zeigt. Und genau dafür ist der neue Personalausweis bestens geeignet. Erstens kann man sich darauf verlassen, dass der Web-Anbieter ist, für wen er sich ausgibt. Und zweitens weiß man immer, welche Daten erfragt werden und gibt diese dann bewusst mit der PIN frei.

Nächste Seite: Basissicherheit für alle Bürger

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
DE mail? habe ich beantragt , bei gmx und bei t-online. nix von beiden geht. bei epost kann ich...  lesen
posted am 16.05.2011 um 14:08 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2051144 / Projekte & Initiativen)