Uni Leipzig, TU Dresden

Bund fördert Forschung zu Digitalisierung in der Landwirtschaft

| Autor / Redakteur: dpa/sn / Ira Zahorsky

Der Bund stellt Sachsens Hochschulen Fördermittel zur Forschung im Bereich digitale Landwirtschaft zur Verfügung.
Der Bund stellt Sachsens Hochschulen Fördermittel zur Forschung im Bereich digitale Landwirtschaft zur Verfügung. (© Alexander Limbach - stock.adobe.com)

Der Bund fördert die Forschung an Sachsens Hochschulen zur Digitalisierung der Landwirtschaft. Wie das sächsische Landwirtschaftsministerium am Mittwoch mitteilte, wurden der Universität Leipzig 2,8 Millionen Euro und der Technischen Universität (TU) Dresden 7,6 Millionen Euro Fördermittel vom Bundeslandwirtschaftsministerium zugesichert.

Mit dem Zuschlag solle die Forschung zur digitalen Landwirtschaft vorangetrieben werden, sagte Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU). „Technologische Innovationen und der Umweltschutz stehen untrennbar im Zusammenhang“, so der Minister. Forscher der Uni Leipzig wollen in einem geförderten Projekt etwa untersuchen, wie digitale Technologien den Anbau von Sonderkulturen unterstützen können.

Ein Projekt unter der Federführung der TU Dresden soll auf einem 5G-Experimentierfeld zwischen Nossen (Landkreis Meißen) und Torgau (Landkreis Nordsachsen) erforschen, welche Potenziale eine flächendeckende Netzabdeckung hat. Von dem Experimentierfeld sollen auch die angrenzenden Gemeinden profitieren.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
endlich Internet in Sachsen...  lesen
posted am 23.08.2019 um 23:05 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46092902 / Standards & Technologie)