Specialscanner im Öffentlichen Bereich

„Buchkopieren schafft Mehrwerte für alle“

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Positive Resonanz

Seit Herbst 2008 ist jeweils ein Zeutschel OS 12000 Bookcopy als Graustufen-Modell in den beiden Bibliotheken im Betrieb. Im Fall der Hochschulbibliothek Reutlingen wurde das Gerät von Studiengebühren bezahlt, in Ludwigsburg übernahm das KIZ die Finanzierung. Standort der OS 12000 Bookcopy-Modelle ist der Kopierraum hinter der Ausleihtheke (Reutlingen) oder der Lesesaal (Ludwigsburg).

Ausgestattet sind die Buchkopierer mit einem Media Center für USB-Sticks. Der digitale Kopier-Service ist bei beiden Bibliotheken für die Hochschulangehörigen kostenlos.

Die neue Service-Leistung bekannt zu machen, war nach Auskunft der beiden Bibliotheksleiterinnen nicht schwierig, eine Ankündigung auf der Homepage der beiden Bibliotheken und eine Rund-Mail genügten. „Wir sind selten so oft auf ein neues Thema angesprochen worden wie im Fall des Buchkopierers“, so Dr. Christiane Spary.

In beiden Hochschulbibliotheken wird den Anwendern Hilfestellung bei der Bedienung des Buchkopierers angeboten. Doch der Arbeitsaufwand ist sehr gering, wie Dr. Katharina Ebrecht betont. „Oft geben sich die Studenten untereinander eine Einweisung in das Gerät“.

Wie zufrieden sind die Hochschulangehörigen mit dem neuen digitalen Kopier-Service? Um diese Frage zu beantworten, liegen an beiden Standorten Evaluierungsbögen neben den Buchkopierern, in denen die Anwender ihr Feedback eintragen können. Die Resonanz ist durchweg positiv, wie beide Bibliotheksleiterinnen übereinstimmend erklären. Die Reaktionen reichen von „ein supertolles Gerät“ über „praktisch und schnell“ bis hin zu „einfach zu bedienen und billiger als kopieren“.

Neue Möglichkeiten

Einen inhaltlichen Schwerpunkt an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg bilden die schulpraktischen Studien, die sich auf drei Tagespraktika und zwei Blockpraktika erstrecken. Für die Vorbereitung der Unterrichtsstunden werden die Zeitungs- und Zeitschriften-Bestände intensiv in Anspruch genommen, Kopien konnten bisher nur als Papierausdruck erzeugt werden. Das ändert sich mit dem OS 12000 Bookcopy. „Jetzt können unsere Studenten sich eine kleine elektronische Bibliothek der wichtigsten Fachpublikationen für die Unterrichtsvorbereitung auf dem eigenen PC anlegen“, führt Dr. Christiane Spary aus.

Neben den Studierenden profitieren auch die Hochschulmitarbeiter von neuen Anwendungsmöglichkeiten. In Reutlingen werden Aktivitäten der Hochschule in Richtung eLearning unterstützt. Dr. Katharina Ebrecht: „Wir realisieren mit dem Buchkopierer eine interne Service-Leistung für unsere digitale Lernplattform“. Dort finden die Studenten wichtige Dokumente zu den Kursen, Mustertests und Diskussionsforen. Die digitalen Lernplattformen dienen nur für Unterrichtszwecke. „Selbstverständlich“, erklärt Dr. Katharina Ebrecht, „halten wir die urheberrechtlichen Bestimmungen ein“. So gibt es nur einen begrenzten Zugang für die Kursteilnehmer, die sich mit Name und Passwort anmelden müssen.

Nächste Seite: Gut gerüstet für künftiges Wachstum

(ID:2022263)