Dr. Donovan Pfaff:

26.11.2018

Vom 20. - 22. November fand die SmartCountry Convention in Berlin statt. Neben dem offiziellen Start der zentralen Rechnungseingangsplattform durfte Dr. Donovan Pfaff zu einem interaktiven Workshop zum Thema "Einkauf - Digital - Einfach" einladen.

Rechnungseingangsplattform ZRE des Bundes offiziell gestartet

In Vertretung von Bundesinnenminister Horst Seehofer, dem Schirmherrn der Veranstaltung, eröffnet Staatssekretär Klaus Vitt am Montag dieser Woche die erstmals durchgeführte Kongressmesse SmartCountry Convention in Berlin. Vom 20. bis 22. November dreht sich auf der vom Bitkom Verband und der Messe Berlin initiierten Veranstaltung alles um die Digitalisierung von Städten, Landkreisen, Gemeinden und des öffentlichen Raums. Hier fiel auch der Startschuss für die Rechnungseingangsplattform (ZRE) des Bundes, die am Dienstag ganz offiziell online ging.

Direkt im Anschluss fand ein interaktiver Workshop zum Thema „Einkauf – Digital Einfach“ statt, der die Details rund um ZRE und E-Rechnung thematisierte. Dazu Bonpago Geschäftsführer Dr. Donovan Pfaff, der den Workshop auf fachlicher Seite mitgestaltet hat: „Wir freuen uns, dass wir nach nunmehr 20 Jahren aktiver Begleitung der E-Rechnungsaktivitäten in Deutschland und Europa gemeinsam mit dem BMI und dem BMF einen weiteren Meilenstein erreicht haben. Nun gilt es, die gesetzten Leitplanken erfolgreich in die Unternehmens- und Behördenwelt zu transferieren.“ Der erfolgreiche Aufbau des E-Rechnungsportals beziehungsweise die technologische Umsetzung erfolgte seit dem Jahr 2015 unter der Mitwirkung von Bonpago, einem der führenden Beratungshäuser für Financial Supply Chain Management (FSCM) in Deutschland.

Mit der ZRE können elektronische Rechnungen schnell und effizient über digitale Kanäle an die Verwaltung übermittelt werden. Von der zentralen Plattform profitieren sowohl die Lieferanten und Dienstleister der Verwaltung als auch die Verwaltung selbst als Rechnungsempfänger. Dr. Donovan Pfaff: „Dies ist ein enormer Schritt für die erfolgreiche Umsetzung der eGovernment-Strategie des Bundes und ein wichtiger Baustein für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung.“