buergerservice.org

Bonn startet Bürgerservice

| Autor: Ann-Marie Struck

Der Verein buergerservice.org e.V. setzt sich für mehr Medienkompetenz ein
Der Verein buergerservice.org e.V. setzt sich für mehr Medienkompetenz ein (© kebox - stock.adobe.com)

Mithilfe von Bürgerterminals soll das Online-Ausweisen umgesetzt werden. Die Bundesstadt Bonn hat sich nun auch zu einer Mitgliedschaft bei buergerservice.org entschlossen.

Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan und der Rat der Bundesstadt Bonn haben die Mitgliedschaft bei buergerservice.org beschlossen. Damit unterstützt die Bundesstadt Bonn das Kernanliegen des Vereins: die Verbreitung von Akzeptanz und Nutzung der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises (eID) für mehr IT-Sicherheit und neue digitale Dienste. Denn viele Bürger wissen mit der Online-Ausweisfunktion nichts anzufangen und haben sie deshalb in der Vergangenheit nicht freischalten lassen.

Auch die Stadt Bonn will mit allen Bürgern, Unternehmen und anderen Institutionen von den vielfältigen Stärken zur Online-Ausweisfunktion der anderen Vereinsmitglieder profitieren. Darüber hinaus können durch die Mitgliedschaft in Bonn weitere neue digitale Angebote entstehen. Ein Beispiel hierfür sind nachhaltige Entwicklungen, die in der Smart City Charta der Nationalen Dialogplattform Smart ­Cities aufgezeigt werden.

Mehr zum Verein

Der in Berlin gegründete, gemeinnützige Verein „buergerservice.org“ hat ein großes Ziel: Man will bei der flächendeckenden Umsetzung von elektronischem Personalausweis, DE-Mail und sicherer Kommunikation helfen und somit ­einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung von Medienkompetenz, IT-Sicherheit und Datenschutz leisten. In der Gründungsphase konnten die Projekte „Buerger­DVD (SaferPC)“ und „Bürgerterminal“ umgesetzt werden.

Mithilfe des Terminals können Bürger beim ­Abholen des neuen Personalausweises, in eGovernment-Sprechstunden oder auch am Arbeitsplatz eines Behördenmitarbeiters erfahren, welche Dienste zur Verfügung stehen und wie der Einsatz des Personalausweises funktioniert. Da gerade die kleineren Kommunen aus wirtschaftlichen Gründen kein eigenes physisches Bürgerterminal aufstellen können, wurde mit Gemeinden eine Variante für Standard-PCs konzipiert (virtuelles Bürgerterminal).

Die Grundidee der „BuergerDVD (SaferPC)“ ist, die Anwendungen der Online-Ausweisfunktion allen Interessenten nahezubringen, um anschließend die ID freischalten zu lassen. Auf Grundlage der Software der „BuergerDVD“ wurde von buergerservice.org die SID-Box (sichere ID-Box) für alle Mitglieder entwickelt. Diese Box basiert auf einem USB-Hub und enthält ein Basiskartenlesegerät, einen optionalen UMTS-Datenstick und einen schreibgeschützten USB-Speicherstick. Mit der SID-Box sollen Bürgerterminals bei allen Vereinsmitgliedern leicht hergestellt werden können.

­Bereits im Jahr 2018 wurde die erste Version weiterentwickelt. Das nun etwas größere Gehäuse dient als Vorbereitung für die Aufnahme von kontaktbehafteten Kartenlesegeräten. Damit soll die SID-Box zukünftig die Ausweise anderer EU-Länder, zum Beispiel den spanischen Personalausweis, ­akzeptieren. Die SID-Box kann an nahezu jedem Standard-PC oder an den vorhergesehenen Bürgerservice-PCs per USB angeschlossen werden und wird anschließend zu einem Bürgerterminal für alle Dienste mit Online-Ausweisfunktion. Vor jeder Nutzung des Terminals wird die Software aus ­einem schreibgeschützten Speicher ­gestartet. Damit steht jedem Nutzer ein Terminal ohne Schadsoftware für die Nutzung eines Dienstes mit der Online-Ausweisfunktion zur Verfügung. Nach der Nutzung des Terminals wird das Bürgerterminal wieder neu gestartet, um sämtliche Spuren der Nutzung zu beseitigen.

Die SID-Box bildet die Grundlage für weitere Service-Angebote des buergerservice.org wie zum Beispiel die Vorgehensmodelle „Fast Lane“ (für Städte), „Short Lane“ (für Gemeinden), „Show Lane“ (für Kommunen) und die „Registry Lane“ (für die Privatwirtschaft). Die genannten Modelle sollen Bürgerinnen und Bürgern helfen, Anträge wie beispielsweise die Kfz-­Abmeldung schneller erledigen zu können.

Wie viele Punkte haben Sie in Flensburg?

Online-Ausweisfunktionen

Wie viele Punkte haben Sie in Flensburg?

25.05.18 - Der elektronische Personalausweis hat zahlreiche Funktionen. Welche das sind, zeigte die Gemeinde Argenbühl mit Unterstützung des gemeinnützigen Vereins buergerservice.org e.V. ihren Bürgern bei der Eröffnung des Bürgerterminals. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45973913 / Projekte & Initiativen)