News BMI verlängert Rahmenvertrag mit Microsoft bis 2010

Redakteur: Gerald Viola

Das Bundesministerium des Innern (BMI) und Microsoft haben die Verlängerung des bestehenden Lizenzrahmenvertrags um weitere drei Jahre vereinbart. Der neue Select-Vertrag tritt am

Anbieter zum Thema

Das Bundesministerium des Innern (BMI) und Microsoft haben die Verlängerung des bestehenden Lizenzrahmenvertrags um weitere drei Jahre vereinbart. Der neue Select-Vertrag tritt am 1. Juni 2007 in Kraft und soll die kontinuierliche Fortführung des Einsatzes von Microsoft-Produkten und -Lösungen im Anschluss an den jetzigen Rahmenvertrag garantieren, der Ende Mai ausläuft. Nach Angaben von Microsoft führt der neue Vertrag dabei in vielen Bereichen zu deutlichen Verbesserungen für die Öffentliche Verwaltung und wurde inhaltlich noch stärker auf deren Belange zugeschnitten. Zudem würden mit dem Vertrag erhebliche Einsparungen für die Öffentliche Hand ermöglicht.Der Rahmenvertrag ist die Referenzbasis für Microsoft-Lizenzen für alle durch das BMI bezugsberechtigten Einrichtungen der Öffentlichen Hand in Deutschland. Er gilt wie bisher für Behörden, Dienststellen und juristische Personen von Bund, Ländern und Gemeinden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016476)