Finanziellen und betrieblichen Aufwand senken

Blade-Server als neue Plattform für Sicherheits-Anwendungen

Bereitgestellt von: McAfee Germany GmbH / Christian A. Christiansen und Gerry Pintal

IDC und McAffe zeigen, welche Vor- oder Nachteile es bringt, Server im Blade-Format anstelle von rack-basierten Appliances einzusetzen.

Früher liefen Sicherheits-Anwendungen auf Serversystemen im Tower-Format. Sie waren im Allgemeinen auf die Unterstützung spezieller, einzelner Sicherheits-Anwendungen beschränkt. Die Anzahl dieser Systeme stieg und damit auch der Platzverbrauch im Rechenzentrum sowie der Aufwand für Einrichtung, Upgrades und Patches.

Ersatz kam in Form von Sicherheits-Appliances, welche für eine oder höchstens zwei spezielle Sicherheits-Anwendungen vorgesehen waren. Allerdings krankten die appliance-basierte Sicherheitslösungen immer noch an begrenzter Upgrade-Fähigkeit und einer wenig flexiblen Konfiguration. Steigende Anforderungen führten auch hier zu Wucherungen im Rechenzentrum.

Blade-Server stellen den neuesten Entwicklungsschritt bei Plattformen für Sicherheits-Anwendungen dar. Systeme auf Blade-Server-Basis bieten eine bessere Integration von Anwendungen, zentrale Konsolen und eine größere Auswahl bei der Installation von Sicherheits-Anwendungen. Gleichzeitig senken sie die Kosten und sie schonen die Umwelt.

Durch Blade-Server-Lösungen lassen sich Kosten auf den folgenden Gebieten einsparen:

  • Lizenzierung
  • Wartung und Support
  • Platzverbrauch im Rechenzentrum
  • Ersteinrichtung
  • Laufende Verwaltung
  • Energieverbrauch, Umwelt und Temperaturregelung

Im Whitepaper lesen Sie zudem, wie Sie mit Blade-Server-Systemen auch hochintegrierte Management-Systeme bereitstellen. Die Investitionskosten rentieren sich auch durch das Potenzial für den zukünftigen Einsatz von Virtualisierungstechniken.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 15.09.08 | McAfee Germany GmbH / Christian A. Christiansen und Gerry Pintal

Anbieter des Whitepapers

McAfee Germany GmbH

Ohmstr. 1
85716 Unterschleißheim
Deutschland