Stadt München startet Gratis-WLAN

Bitkom warnt vor Abmahngefahr für WLAN-Betreiber

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Telekom verspricht Haftungsfreiheit – M-WLAN startet in München

Es bleibt abzuwarten, inwieweit die Entwicklung Städte wie Berlin oder München trifft. Nachdem in Berlin schon seit dem vergangenen Jahr rund 100 Hotspots zur öffentlichen Nutzung installiert sind, beschloss die Stadt München aktuell, auch in der Landeshauptstadt ein solches Projekt zu starten.

Im Rahmen der Kooperation der Telekom mit Fon, dank der Telekom-Kunden freie Bandbreite ihres Anschlusses weiteren Nutzern zur Verfügung stellen können, ist die Störerhaftung gemäß Telekom ausgeschaltet. Dies soll dadurch erfolgen, dass ein privates WLAN und das sogenannte „WLAN TO GO“ (der Hotspot) völlig voneinander getrennt sind. Dadurch, so das Versprechen, würden negative Konsequenzen für den Bereitsteller des Zugangs verhindert.

Die Telekom: „Da ausschließlich authentifizierte Nutzer Zugang zu den Hotspots erhalten, kann die Nutzung rückverfolgt werden. Es besteht keinerlei Haftungsrisiko für eventuelle gesetzeswidrige Nutzung durch Dritte.

Freies WLAN in der bayerischen Landeshauptstadt

Auf dem Münchner Marienplatz wurde das stadteigene freie M-WLAN bereits testweise freigeschaltet. Wer sich ins M-WLAN einloggt, muss lediglich die Nutzungsbedingungen akzeptieren und kann dann bis zu einer Stunde am Stück kostenlos das Internet nutzen – wobei ein erneutes Einloggen jederzeit möglich ist. Eine Registrierung ist dazu nicht nötig.

Bis Herbst soll das Gratis-WLAN auf insgesamt fünf Münchner Plätze ausgedehnt werden. Während der auf zwei Jahre festgelegten Pilotphase wird zudem geprüft, wie freies WLAN in München darüber hinaus ausgeweitet werden kann, ohne dass dafür öffentliche Gelder eingesetzt werden müssen.

M-WLAN ist ein kostenloser Service, der von der Stadt gemeinsam mit den Stadtwerken München als technischem Partner angeboten wird. Das Stadtportal muenchen.de und M-net treten dabei als Sponsoren auf.

(ID:39941060)