Suchen

Konica Minolta gewinnt Ausschreibung der Stadt Solingen Bis Januar werden über 450 Drucksysteme und drei Applikationen installiert

| Autor / Redakteur: eGovernment SPEZIAL / Gerald Viola

Konica Minolta hat eine Ausschreibung der Stadt Solingen für ein umfassendes Druckkonzept für sich entschieden. Insgesamt geht es um über 450 Multifunktionssysteme und Drucker sowie drei Applikationen für Scan-Routing, Accounting und Faxen.

Das Solinger Rathaus ist eins von drei Gebäuden, das komplett mit Konica-Minolta-Systemen ausgestattet ist
Das Solinger Rathaus ist eins von drei Gebäuden, das komplett mit Konica-Minolta-Systemen ausgestattet ist
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Roll-out der Systeme und die Softwareimplementierung begann Anfang Dezember und wird Ende Januar abgeschlossen sein. Das Auftragsvolumen liegt bei rund 1,5 Millionen Euro. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre, wobei die Stadt Solingen ein Einsparpotential von rund 1,2 Millionen Euro über den Vertragszeitraum erzielen konnte.

Bei der Vergabe entschieden unter anderem die Bewertungskriterien Bedienerfreundlichkeit sowie die eingebrachten Konzepte für Schulungen der Mitarbeiter, Accounting und die Abrechnung von privaten Mitarbeiterdrucken und -kopien.

Heterogene Drucklandschaft

„Die heterogene Landschaft in der vorherigen Ausprägung verursachte erhöhte Kosten, uneinheitliche Ansprechpartner und keine dauerhaft verfügbaren Geräte“, sagt Nils Gerken, Projektleiter bei der Stadt Solingen. „Die Ausfallzeiten der Geräte erhöhten sich und hätten mittelfristig mangels Haushaltsbudget nicht mehr in der gleichen Ausprägung ersetzt werden können.“ Um diesen Umständen vorzubeugen, war es das Ziel der Stadt Solingen, verstärkt auf konsolidierte Multifunktionssysteme für die rund 2.000 Mitarbeiter zu setzen. Die vorher heterogene Druck-Infrastruktur wird nun durch eine einheitliche von Konica Minolta ersetzt. Das Portfolio beinhaltet über 450 A3- und A4-Farb-Multifunktionssysteme, A4-Schwarzweiß-Multifunktionssysteme sowie Schwarzweiß-Drucker.

Mehr Durchblick durch intelligente Lösungen

Eine weitere Anforderung der Stadt Solingen an die Ausschreibungsbeteiligten stellte die Entwicklung eines Accounting-Konzeptes dar, um die Kosten für Drucke und Kopien zu erfassen und den jährlichen Verbrauch anzuzeigen.

Außerdem forderte die Stadt Solingen ein Konzept, mit dem private Drucke und Kopien den Mitarbeitern weiterberechnet werden können. Eingesetzt werden künftig drei Applikationen von Konica Minolta:

  • Eine Accounting-Lösung,
  • eine Fax-Lösung und
  • eine Software zur automatischen Konvertierung und Weiterleitung von gescannten Dokumenten.

Die Accounting-Lösung liefert beispielsweise Antworten auf die Fragen, wer was wann wo und in welchen Mengen druckt oder kopiert. Sämtliche Druckvorgänge können so problemlos erfasst und abgerechnet werden.

Der Roll-out wird nach der Konica Minolta Projektmanagement-Methode PR²OMPT erfolgen. Der Begriff steht für „PRINCE2-optimiertes Projektmanagement“. Die etablierte IT-Projektmanagement-Methodik wird in mehr als 150 Ländern verwendet und bildet Basis für die preisgekrönte interne Methode PRO²MPT.

(ID:2053423)