Thüringen

Bildungsministerium schließt 5-Jahres-Vertrag mit mailbox.org ab

| Autor: Julia Mutzbauer

In Thüringen können Lehrer künftig den eMail-Service von mailbox.org für eine sichere und einfache Kommunikation mit Schüler, Eltern und Kollegen nutzen
In Thüringen können Lehrer künftig den eMail-Service von mailbox.org für eine sichere und einfache Kommunikation mit Schüler, Eltern und Kollegen nutzen (© fizkes - stock.adobe.com)

Künftig sollen rund 22.000 Lehrer in Thüringen ein sicheres eMail-Postfach nach deutschem Datenschutzrecht erhalten, um die für die tägliche Bildungsarbeit benötigten Texte, Tabellen und Präsentationen mit Kollegen, Eltern und Schülern teilen zu können. Dazu hat das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport einen 5-Jahres-Vertrag mit mailbox.org abgeschlossen.

Die Ausschreibung des Thüringer Bildungsministeriums für eine sichere eMail-Kommunikation in den Schulen gewinnt der Mail-Anbieter mailbox.org. Der eMail-Service des Anbieters habe alle Pflichtanforderungen des Ministeriums in Bezug auf Datensicherheit, Verschlüsselungstechnologie und Bedienerfreundlichkeit erfüllt. Rund 22.000 Lehrer in Thüringen können künftig mit dem neuen eMail-Service verschlüsselten eMails und Dateianhänge austauschen sowie ihre Aufgaben verwalten und Termine koordinieren. Zusätzlich könnten die Lehrer von einer einer auf Wunsch automatisch verschlüsselten E-Mail-Inbox profitieren, mit der sie eingehende Nachrichten sicher vor unberechtigten Fremdzugriffen schützen können.

Der Anbieter erklärt zur technischen Umsetzung, dass der eMail-Dienst über offene Schnittstellen direkt in das Thüringer Schulportal integriert wird. Die Administration des eMail-Postfach erfolgt im Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien.

Datenschutz und Sicherheit haben Priorität

Das Cloud-Office von mailbox.org unterscheide sich zudem beim Thema Datenschutz und -sicherheit von anderen Lösungen. Der Anbieter führt nach eigenen Angaben keinerlei Auswertung von Nutzerdaten durch, gibt diese nicht an Dritte weiter und arbeitet datensparsam.

Dazu das Unternehmen: „Es werden nur persönliche Informationen erhoben, die zur Vertragserfüllung notwendig sind oder freiwillig eingegeben werden. Daten wie eMails, Kontakte, Dateien und Zahlungsinformationen speichert mailbox.org in Deutschland, wo sie rechtlich von einem der weltweit strengsten Datenschutzgesetze geschützt werden“.

mailbox.org weiter: „Zudem behält das Bildungsministerium zu jeder Zeit die volle Kontrolle über die digitalen Identitäten seiner Mitarbeiter: Administratoren können die zugehörigen Accounts zentral verwalten, eMail-Adressen und Domains hinzufügen oder entfernen, verschiedene Einstellungen vornehmen sowie Nutzergruppen mit unterschiedlichen Zugriffsberechtigungen bereitstellen“.

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter betont: „Wir waren auf der Suche nach einer professionellen Cloud-Lösung, mit der unsere Lehrer sicher und möglichst einfach mit Schülern sowie Eltern kommunizieren können. Sicherheit, Datenschutz sowie leichte Bedienbarkeit hatten dabei höchste Priorität“.

Peer Heinlein, Gründer und Geschäftsführer von mailbox.org kommentiert: „Bei der auch im Schulalltag weit verbreiteten Nutzung von Diensten wie Office 365, Gmail oder WhatsApp können sich Eltern und Lehrer nie sicher sein, ob persönliche Daten von Schülern nicht in die falschen Hände gelangen oder gewinnbringend verkauft werden können“.

Der Geschäftsführer weiter: „Wir freuen uns, dass das Thüringer Bildungsministerium diese Gefahr erkannt hat und seinen Lehrern eine sichere Kommunikationsplattform zur Verfügung stellt, die die Privatsphäre beim Austausch mit Schülern und Eltern schützen kann.“

Cloud-Technologie aus Deutschland

Der Anbieter erklärte zudem: „Das Cloud-Office basiert auf der in Deutschland entwickelten Open-Source-Software ‚OX App Suite‘ von Open-Xchange. Ganz gleich ob Windows, MacOS, Linux, Android oder iOS – mailbox.org benötigt nur einen Browser als Benutzeroberfläche und steht damit jederzeit und überall auf PC, Laptop, Tablet oder Smartphone zur Verfügung. Darüber hinaus können die Anwender auch verschiedene Clients für eMail, Kontakte und Kalender auf PCs, Notebooks und Smartphones nutzen und diese via ActiveSync, CalDav oder CardDAV mit mailbox.org synchronisieren.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Der Dienstleister wirbt in seinem Impressum mit dem TÜV-zertifizierten Datenschutzbeauftragten....  lesen
posted am 28.01.2020 um 08:05 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46307890 / Land)