User Virtualization im Gesundheitswesen

| Redakteur: Gerald Viola

Motto der SBK: „Starke Leistung. Ganz persönlich.“
Motto der SBK: „Starke Leistung. Ganz persönlich.“

Anno 1908 als „Betriebs- (Fabrik-) Krankenkasse der Vereinigten Siemens-Werke“ ins Leben gerufen, ist die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK heute mit mehr als 1.300 Mitarbeitern Deutschlands größte Betriebskrankenkasse. Die geöffnete, bundesweit tätige gesetzliche Krankenkasse versichert mehr als eine Million Menschen in Deutschland.

Ihren Kunden gibt die SBK das SBK-Versprechen: Getreu dem Motto „Starke Leistung. Ganz persönlich.“ steht die Betriebskrankenkasse für persönliche Beratung, individuelle Lösungen und schnelle und unkomplizierte Unterstützung.

Das honorieren auch die Kunden. Beim Wettbewerb „Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister“ zählt die SBK seit Jahren zu den Besten, sie gehörte 2011 zu den Top 3 über alle Branchen hinweg und ist auf Platz 1 unter den Krankenkassen. Ebenfalls auf Platz 1 bei der Kundenzufriedenheit steht die SBK beim Kundenmonitor 2011 mit 8.000 befragten Versicherten.

2012 platzierte sich die SBK im Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber“ zum fünften Mal in Folge unter den besten 100 Unternehmen. Sie erreichte den 6. Platz in der Kategorie der Unternehmen mit 501 bis 2.000 Mitarbeitern und erhielt einen Sonderpreis für die gelungene Förderung von Frauen.

Das nachhaltige Wachstum schlug sich in den letzten Jahren auch auf die IT-Strategie nieder: Die klare Vorgabe in der Datenverarbeitung des Unternehmens lautet, den Administrationsaufwand für die einzelnen Arbeitsplätze durch eine zentralisierte IT-Topologie und standardisierte Desktops zu reduzieren und die Kosten für den laufenden Betrieb möglichst gering zu halten.

Seit 1999 setzt die SBK bei der Bereitstellung von IT-Applikationen deshalb auf eine zentralisierte IT-Struktur mit Terminal Servern, aktuell auf eine XenApp-Serverfarm in der Version 4.5 von Citrix.

Darüber hinaus gehören unterschiedlichste Geschäftsapplikationen wie etwa Microsoft Office, diverse Datenbank- und Data-Warehouse-Werkzeuge, eine CRM-Lösung, Workflow- Systeme und nicht zuletzt ein proprietäres Krankenkassenkernsystem zum Softwareportfolio der Krankenkasse.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34476270 / Fachanwendungen)