Forsa-Umfrage: Behörden verpassen Social-Media-Entwicklung

Bestimmen soziale Netzwerke den Erfolg von eGovernment?

04.11.2011 | Redakteur: Manfred Klein

Soziale Netzwerke bringen Verwaltung und Politik in Zugzwang
Soziale Netzwerke bringen Verwaltung und Politik in Zugzwang

Das Internet als Stimmungsindikator

Nur einer von zehn Befragten findet, dass dem Internet als Frühwarnsystem absolut keine Bedeutung zukommt. Der Großteil der Befragten hingegen sieht dies als wichtig an: 78 Prozent der unter 30-jährigen und 64 Prozent der bis 44-Jährigen. Außerdem denkt das Gros der jungen Befragten (68 Prozent), dass die politisch Verantwortlichen Diskussionen im Internet, insbesondere in sozialen Netzwerken und Diskussionsforen, als Stimmungsindikatoren ernst nehmen müssen.

„Die Behörden müssen diese Fakten als Barometer ernst nehmen und jetzt handeln. Denn gerade die junge Generation kommuniziert über soziale Medien. Vor diesem Hintergrund täten die Verwaltungen gut daran, den Inhalt von sozialen Netzwerken auszuwerten, um ihn als Frühwarnsystem und Kommunikationskanal voll und ganz anzuerkennen. Nicht zuletzt bestätigt dies auch das gute Abschneiden der Piratenpartei bei der Berlinwahl vom 19. September“, erläutert Nold.

Wenn Ämter und Behörden ihre Klientel langfristig halten wollen, müssen sie deren Meinungen, die sie in sozialen Netzwerken posten, kennen. Das zeigt die Studie vor allem für die Digital Natives. Künftig führt auch für die Behörden kein Weg an der Analyse von sozialen Netzwerken vorbei.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Wie bereits in meinem ersten Beitrag erwähnt stimme ich Ihnen zu, dass eGovernment im Rahmen der...  lesen
posted am 18.01.2012 um 18:31 von uwe.henkel

Ich glaube, dass die sozialen Netzwerke den "Erfolg" von öffetnlicher Verwaltung bestimmt, selbst...  lesen
posted am 18.01.2012 um 16:17 von Jan.dark2

Keine Frage, Soziale Netzwerke bestimmen auch den Alltag der Nutzer. Doch so einfach wie in dem...  lesen
posted am 17.01.2012 um 20:46 von uwe.henkel


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2053314 / Projekte & Initiativen)