Brandenburg lässt Bürger abstimmen

Bester kommunaler Internetauftritt gesucht

25.05.2009 | Redakteur: Gerald Viola

Zum fünften Mal will das Brandenburger Innenministerium wissen: Wie nützlich sind die Internetangebote unserer Kommunen? Beim Wettbewerb „eKommune2009“ können die Bürger Noten vergeben.

Der Titel „eKommune2009“ wird in den Kategorien Ämter und amtsfreie Gemeinden bis zu 20.000 Einwohnern und mit mehr als 20.000 Einwohnern verliehen. Um den mit ebenfalls 3.000 Euro dotierten Sonderpreis können sich amtsfreie Städte und Gemeinden sowie Ämter, kreisfreie Städte und Landkreise bewerben. Bewerbungsschluss ist der 20. Juli 2009. Diese Beiträge werden von einer Jury aus Vertretern des Innenministeriums und des Städte- und Gemeindebundes bewertet.

Der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg, Karl-Ludwig Böttcher, lockt: „3.000 Euro erhält diejenige Kommune über den diesjährigen Sonderpreis, die eine ‚Elektronische Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an Politik und Verwaltung‘ am überzeugendsten umgesetzt hat.

Vorjahressiegerin in der Kategorie „Ämter und amtsfreie Gemeinden bis 20.000 Einwohner“ war die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin. Unter den Ämtern und amtsfreien Gemeinden mit mehr als 20.000 Einwohnern ging der Titel „eKommune“ an die Stadt Rathenow.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2022089 / Commerce & Procurement)